Street Art in Kiew

Street Art in Kiew
Street Art in Kiew

Ukraine. Street Art in Kiew ist riesig, bunt und mutig. Zudem verziehrt sie graue Mauern und bringt Abwechslung zwischen die Mietskasernen aus der Sowjetzeit. Manche Murals begnügen sich mit der Wandfläche von einem Stockwerk, andere dehnen sich hingegen über 17 Stockwerke aus. Doch alle setzen ein Zeichen für Frieden und sind Teil eines zutiefst politischen Prozesses. Kommt mit mir auf einen Stadtspaziergang und entdeckt die tollsten Street Art Werke in Kiew.


Kreativ für den Frieden mit Street Art

Inzwischen zählt Kiew ca. 160 Street Art Kunstwerke von 35 Künstlern. Viele der sogenannten Murals sind in Zusammenarbeit mit ArtUnitedUs entstanden. Seit dem Jahr des Euromaidan 2014 unterstützt das Straßenkunstprojekt lokale und internationale Künstler. Es lenkt dabei die öffentliche Aufmerksamkeit auf Themen wie Krieg, Aggression und Gewalt und will mit den Wandmalereien Friedensbotschaften in die Welt tragen. Die Kiew soll durch die Street Art ein neues Gesicht und eine neue Identität bekommen. Es ist zudem ein Sinnbild für den Ablösungsprozess von der Sowjetzeit.


Walking Tour – Street Art in Kiew

Eine Street Art Tour läd euch ein zur Entdeckung der weniger touristischen Stadtteile von Kiew, Seitenstraßen und Hinterhöfe. Verschiedene Agenturen bieten geführte Touren zu einer Reihe ausgewählter Kunstwerke an. Wenn ihr jedoch lieber auf eigene Faust unterwegs seid, könnt ihr euch mithilfe der Karte von Kyivmural eine eigene Tour zusammenstellen. Darüber hinaus könnt ihr eure Street Art Tour noch mit Besuchen anderer Sehenswürdigkeiten oder Museen von Kiew verbinden. Außerdem bietet die Webseite von streetartcities eine Karte mit der genauen Lage der Murals an. Zudem gibt es dort weitere Zusatzinformationen zu den einzelnen Kunstwerken.

Doch wenn ihr alle Gemälde sehen möchtet, müsst ihr vor allem Zeit mitbringen. Denn die Werke verteilen sich über die gesamte Stadt. Nachfolgend habe ich einige der zentraler gelegenen Street Art Kunstwerke zusammengestellt, die ich Ostern 2019 in Kiew sehen konnte.


Herald of Life von Alexander Brytsev (November 2015)

Herald-of-Life-von-Alexander-Brytsev

Adresse: Reitarska Straße 9b

Um die “Crows” zu finden, müsst ihr zuerst durch eine graue Metalltür in den Hinterhof gehen. Links seht ihr dann das Gemälde, rechts findet ihr eine Vogelvoliere. In dieser leben seit nunmehr 20 Jahren drei Krähen. Die Ziegelmauer gegenüber der Voliere ist komplett bedeckt mit dunkelblauen Krähen, die einen einzigen weißen Vogel umgeben. Er ist ein Symbol für gute Nachrichten und die Geburt neuen Lebens.


From Russia with love von MTO (2018)

Adresse: Mechnikova Straße 18

Das Kunstwerk wurde auf eine leere Wand aufgemalt, alle Fenster, alle Fliesen sind gemalt. Das Herz ist eine digitale Bombe, die von Moskau nach Kiew geschickt wurde. Das Mural steht für den Hackerangriff auf die Stromversorgung der Ukraine in den letzten Jahren, für den russische Hacker verantwortlich gemacht werden. Andere Interpretationen sehen das Herz jedoch als Bild für die Ukraine, deren rechte Seite- die Ostukraine – durch Explosionen auseinandergerissen wird.


Changing of the climate von Fintan Magee (2015)

Street Art in Kiew - Changing-of-the-climate-von-Fintan-Magee

Adresse: Vulitsya Sergіya Gusovskogo 10/8

In seiner Arbeit beschäftigt sich Fintan Magee häufig mit Umweltfragen. Er verwendet oft persönliche Geschichten, um über umfassendere Themen wie den Klimawandel und die Migrationskrise zu sprechen.


Carousel of cars von M-City (Dezember 2015)

Carousel-of-cars-von-M-City

Adresse: Striletska Straße 20B

Der Künstler M-City verwendet in seinen Gemälden meistens industriemechanische Motive und „Karussell“ ist eines davon: das mechanische Karussell aus Autos.


Lesya Ukrainka von Guido van Helten (July 2015)

Lesya-Ukrainka-von-Guido-van-Helten

Adresse: Striletska Straße 28

Lesya Ukrainka (1871-1913) war eine ukrainische Schriftstellerin und zudem aktive politische und feministische Aktivistin. Ihr Gedicht „Maiglöckchen“ inspirierte den Künstler zu diesem 7-stöckigen Wandgemälde. Die junge Frau blickt zum Horizont und wird im unteren Teil des Gemäldes von Blumen umrahmt.


Saint Yuri von AEC Interesni Kazki (UKR) (Oktober 2014)

Street Art in Kiew - Saint-Yuri-von-Interesni-Kazki

Adresse: Velyka Zhytomyrska Straße 38

Das Gemälde entstand unter dem Einfluss von Ereignissen wie der Annexion der Krim und dem Krieg im Donbas. Die doppelköpfige Schlange stellt dabei eine Nation dar, die von Russland in zwei Hälften geteilt wird: Auf der einen Seite der Ostblock, auf der anderen Seite die westlichen NATO Mitgliedstaaten.


Yaroslav the Wise von Dmitry Fatum (November 2015)

Yaroslav-the-Wise-von-Dima-Fatum

Adresse: Striletska Straße 6

Der ukrainische Künstler porträtierte in diesem bunten Street Art Gemälde den Prinz Yaroslav den Weisen aus Kiew vor seinem Tod, als er einen Ball an seinen Sohn Izyaslav übergab. Der Ball ist dabei ein Symbol für Macht und Kraft.


Upside Down Girl von Fintan Magee (Juli 2015)

Upside-Down-Girl-von-Fintan-Magee

Adresse: Striletska Straße 12

Das Bild ist der ukrainischen Turnerin Anna Rizatdinova gewidmet. Sie ist geboren auf der Krim und Bronzemedaillengewinnerin der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro. Des weiteren ist sie Weltmeisterin in der Übung mit Reifen sowie mehrfache Preisträgerin der Welt- und Europameisterschaft.

Fintan Magee zeigte Anna im Moment eines Flip. Die Künstlerin kommentierte zu ihrem Bild: „Jede Frau kann alles erreichen, wovon sie träumt.“


Time of Changes von Waone (November 2014)

Time-of-Changes-von-Waone

Adresse: Striletska Straße 6

Eine Wand voller Symbolik und Mythologie. Wenn man dieses große, detaillierte Wandbild betrachtet, fällt einem der sechsarmige Kosake auf. Dann die putin-ähnliche Schlange, die sich um die Erde schlängelt. Im Hintergrund sieht man einen marschierenden Affen mit einer Granate und einem Plakat mit der Aufschrift „Nach Kiew“. Des weiteren stehen Reifen in Flammen. Was beschreibt der Autor? Ist es eine Allegorie des Kampfes zwischen Gut und Böse?


The man von Aryz (2018)

Street Art in Kiew - The-man-von-Aryz

Adresse: Velyka Zhytomyrska Straße 6a

Der spanische Künstler stellte eine Person dar, die mutig und stolz so etwas wie eine Flagge hält, aber ein Betrachter kann die Farbe nicht sehen, nur den Fahnenmast.


Swans von Taras Arm (Dezember 2016)

The-flying-cranes-von-Taras-Arm

Adresse: Heorhiivskyi Straße 9

Taras äußert sich in seinem Kunstwerk zum Führungskonzept. Er zeigt hierfür einen Schwarm Vögel, die ihrem Anführer während eines Langstreckenfluges folgen. Die Farben des Bildes hat er zudem entsprechend der Himmelsfarben ausgewählt.


The Enterpeneur von INO (2016)

The-Enterpeneur-von-INO

Adresse: Mechnikova Straße, 18a

Das Bild zeigt einen Mann, der nach einer erschreckend großen Hand greift. Bei näherer Betrachtung wird deutlich, dass der Künstler einen gesichtslosen Geschäftsmann geschaffen hat, der die Hand einer Arbeiterklasse hält.


The boy and the sea von Rustam Qbic (2018)

Street Art in Kiew - The-boy-and-the-sea-von-Rustam-Qbic

Adresse: Moskovskaya Straße 36

Dies ist ein Gemälde über einen Jungen, der während des Sonnenuntergangs am Strand sitzt. Er träumt dabei von fernen Ländern jenseits der Meere und Ozeane.


The Black Sea von Jake Aikman (August 2017)

The-Black-Sea-von-Jake-Aikman

Adresse: Bulvarno Kudriavaska Straße 35

Jake Aikmans Werke zeichnen sich durch das Mysterium und die Zweideutigkeit eines isolierten Moments aus. Faszinierende Meereslandschaften, die auf etwas hindeuten, das sich in der Tiefe des Ozeans verbirgt.


Self-Made Man von Alexander Grebenyuk (Oktober 2015)

Street Art in Kiew- Self-Made-Man-von-Alexander-Grebenyuk

Adresse: Olesia Honchara Straße 24a

„Als Bild benutzte ich den Mann, der tippte und sich in diesen Prozess und ihre Idee so sehr vertiefte, dass er begann, sich in das zu verwandeln, was er tut“, sagt der Künstler Alexander Grebenyuk. Der Self-Made Man von Alexander Grebenyuk ist dem Journalismus gewidmet.


Rise Up in the Dirt von bkfoxx (2017)

Rise-Up-in-the-Dirt-von-bkfoxx

Adresse: Moskovskaya Straße 30

Das Gemälde ist ein wunderschöner Mitmacher in einer grauen Betonlandschaft. Auch wenn das Leben dir die kalte Schulter zeigt, auch wenn die Welt in Trümmern liegt – die Hoffnung bleibt. Einem hartnäckigen, schlichten Grashalm gleich durchbricht sie die Verkrustungen der Resignation.


Revival von Alexey Kislovsky and Julien Mullan (2017)

Street Art in Kiew - Revival-von-Alexey-Kislovsky-Julien-Mullan

Adresse: Borychiv Tik Straße 33/6

Das Gemälde stellt die Wiedergeburt der Ukraine nach der Revolution im Jahr 2014 dar. Das Mädchen trägt eine Militärjacke, wie sie von den Protestanten des Euromaidans getragen wurde. Sie symbolisiert deswegen den neuen Spirit der Ukraine. Das Kind in ihrer Hand steht dabei für die wiederhergestellte Hoffnung. „Revival“ ist zudem das berühmteste von allen Street Art Gemälden in Kiew.


Red Bicycle von Emmanuel Jarus (Mai 2016)

Red-Bicycle-von-Emmanuel-Jarus

Adresse: Viacheslava Lypynskoho Straße 13

Das Wandgemälde eines Menschen mit Baseballmütze, weißem T-Shirt und rotem Fahrrad ist Teil einer Sammlung von 200 Werken, die im Rahmen des Art United Us Festivals im Laufe von zwei Jahren gemalt wurden. Es ist eine Geschichte über die Wiederbelebung des 100 Jahre alten Radwegs in der Stadt.


Portrait of Serhiy Nigoyan von Vhils (Sommer 2015)

Street Art in Kiew - Portrait-of-Serhiy-Nigoyan-von-Vhils

Adresse: Mykhailivska Straße 22

Das Porträt zeigt den Euromaidan Aktivisten Serhiy Nigoyan, der im Jahr 2014 während der Hrushevskoho Street Demonstrationen erschossen wurde. Er war das erste Todesopfer der gegen die Regierung gerichteten Demonstrationen. Schon bald wurde er deswegen zum Symbol der Ukrainischen Revolution.

Eine Besonderheit ist, dass dieses Kunstwerk nicht wie die anderen auf die Mauer gemalt ist. Das Porträt ist hingegen direkt in die freigelegten Backsteine und den Mauerputz geritzt.


People Jumble von Zbiok (Mai 2011)

People-Jumble-von-Zbiok

Adresse: Olesia Honchara Straße 9

Dieses etwas kubistisch anmutende Gemälde ist eines der ersten Street Art Werke, die 2011 in Kiew aufgetaucht sind. Slavomir Tchaikovsky, der unter dem Pseudonym Zbiok arbeitet, stellt hiermit die komplexen Beziehungen zwischen Menschen dar.


Multiplex – About movie von Egle Zvirblyte (2018)

Multiplex-–-About-movie-von-Egle-Zvirblyte

Adresse: Mykhailivska Straße 7

Egle Zvirblyte wurde von der Multiplex Cinemas-Kette beauftragt, eine Plakatwand im Herzen von Kiew mit Street Art zu verschönern. Es konnte keine direkte Werbung sein, sondern musste den Geist der Multiplex Kinos widerspiegeln.


Children von Konstantin Strikutsky (Dezember 2010)

Street Art in Kiew - Children-von-Konstantin-Strikutsky

Adresse: Olesia Honchara Straße 21

Dieses Wandbild entstand bereits 2010 und ist damit eines der ganz frühen Werke. Dabei ist es gar kein Wandgemälde im eigentlichen Sinne. Stattdessen ist die Wand des Wohnhauses mit einem Mosaik bedeckt.


Children Playing von Konstantin Skrytutskyi (Dezember 2015)

Children-Playing-von-Konstantin-Skrytutskyi

Adresse: Olesia Honchara Straße 21

Dieses Kunstwerk ist kein Gemälde sondern ein Mosaik. Dahinter steht die Idee, dass jeder Verantwortung für seine Stadt übernehmen sollte. Im Dunkeln kann man zwei Psalme und die Zehn Gebote lesen.


Bright Abstract Design von Guillaume Albi (Frühjahr 2015)

Bright-Abstract-Design-von-Guillaume-Albi

Adresse: Observatorna Straße 3

Guillaume Alby aka Remed arbeitet an der Verbindung von Mathematik und Kalligraphie und strebt nach harmonischer Reinheit, kombiniert mit dem Fluss und der Energie der Linie. Er sucht nach Wahrheit durch Einfachheit und findet eine universelle Sprache der Form und Farbe.


Wart ihr auch schon mal in Kiew und habt euch hier die tolle Street Art angesehen? Welche Werke haben euch am besten gefallen? Habt ihr noch Fragen oder weitere Tipps? Wenn ja, dann schreibt mir doch ein Kommentar!


Empfehlungen zum Weiterlesen

Street-Art in La Paz, Mexiko - Murals und Skulpturen vom Feinsten. "Cambiando" von Hellcat

Liebst du Street-Art genauso sehr wie ich? Dann schau dir doch mal die Street-Art in La Paz an.

Matrjoschkas im Kindergarten Kopachi

Planst du grade eine Reise in die Ukraine? Dann interessiert dich vielleicht auch mein Artikel über Tschernobyl – Fotografieren gegen das Vergessen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here