Silfra-Spalte – Schnorcheln zwischen zwei Kontinentalplatten

Silfra-Spalte - Schnorcheln zwischen zwei Kontinentalplatten in Island
Silfra-Spalte - Schnorcheln zwischen zwei Kontinentalplatten

Island. Das Wasser ist eiskalt. Doch trotz der Temperaturen zwischen 2 und 4°C beeindruckt die Silfra-Spalte jeden Schnorchler. Nicht nur mit der ganzjährig guten Sichtweite, sondern vor allem mit den außergewöhnlichen Felsformationen. Etwas Besonderes ist zudem der Bewuchs mit grünen „Trollhaaren“. Dazu kommen unwirklich erscheinende Blautöne, welche die Silfra-Spalte zu einer magischen Unterwasserwelt machen. Und wo sonst, außer in der Silfra Spalte, könnt ihr zwischen zwei Kontinentalplatten schnorcheln?


Unbeauftragte, unbezahlte Werbung, da Nennung von Namen.


Entstehung der Silfra-Spalte

Silfra bedeutet übersetzt „Silberne Frau“. Sie liegt ca. 40 km von Reykjavik entfernt im Þingvellir-Nationalparks (Thingvellir). Die Silfra ist ein beliebtes Tauch- und Schnorchelgebiet und wohl auch das bekannteste in ganz Island. Manche sagen sogar, eines der bekanntesten der Welt.

Entstanden ist diese kilometerlange Gesteinsverwerfung vor mehreren Millionen Jahren durch das Auseinanderdriften der eurasischen und nordamerikanischen Kontinentalplatte. Jedes Jahr entfernen sich die beiden Kontinentalplatten um weitere zwei Zentimeter voneinander. Die größte Tiefe beträgt 63 Meter. Gespeist wird die Silfra-Spalte von dem Schmelzwasser des ca. 50 Kilometer entfernten Gletschers Langjökull. Auf dem Weg durchfließt das Schmelzwasser poröses Basaltgestein. Dabei filtert das Gestein die Trübstoffe so effektiv heraus, dass an sonnigen Tagen Sichtweiten von bis zu 150 Metern möglich sind. Das Wasser erreicht nach einer Fließzeit von 30 bis 100 Jahren die Silfra Spalte. Schließlich mündet sie in den See Thingvellirvatn.


Schnorcheln in der Silfra-Spalte

Warm eingepackt in Trockenanzügen samt Kopfhaube und Handschuhen lassen sich die Wassertemperaturen zwischen 2 und 4°C eine Weile aushalten. Geschnorchelt wird in kleinen Gruppen, immer dem Guide hinterher. Ein Schnorchelgang dauert ca. 30 Minuten und wird in geselliger Runde bei einem heißen Kakao beendet.

Das Schnorcheln zwischen zwei Kontinentalplatten in der Silfra-Spalte wird ganzjährig von verschiedenen Veranstaltern angeboten. Außerdem könnt ihr verschiedene Tourkombinationen buchen, beispielsweise Schnorcheln + Höhlen oder Schnorcheln +Reiten. In der Regel geht es im Kleinbus aus Reykjavik bis direkt zum Parkplatz vor dem Einstieg ins Wasser. Die Preise fangen ab ca. 120 Euro an. Selbstfahrer können vor Ort dazu stoßen. Hier unbedingt den Treffpunkt genau abstimmen.

Mitbringen solltet ihr auf jeden Fall lange Thermounterwäsche, warme Socken, ein Handtuch und eine warme Jacke und Mütze für hinterher. Alles andere wird gestellt.


Wart ihr selber schon mal in der Silfra-Spalte in Island schnorcheln? Wie hat es euch gefallen? Habt ihr noch Fragen zu meinem Artikel? Wenn ja, dann schreibt mir doch einen Kommentar!


Empfehlungen zum Weiterlesen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here