Seelöwen von La Jolla – Tipps fürs Beobachten und Schnorcheln

Seelöwen von La Jolla - Tipps fürs Beobachten und Schnorcheln
Seelöwen von La Jolla - Tipps fürs Beobachten und Schnorcheln

Kalifornien. La Jolla – das Juwel – ist ein ganz besonderer Ort. Und das Schnorcheln mit spielenden Seelöwen in La Jolla Cove war eine Erfahrung, die ich niemals vergessen werde. Ein Ort und eine Erfahrung, die mein Herz lebendiger schlagen ließen und mich mit der Natur verbanden. Die Seelöwen riefen mir wieder ins Bewusstsein, wie wichtig es doch ist, die Natur und ihre Bewohner zu schützen. Kommt mit und begleitet mich zu den Seelöwen von La Jolla. Erfahrt, wo ihr die Tiere am besten beobachten und wo ihr sie unter Wasser beim Schnorcheln erleben könnt.


Unbeauftragte, unbezahlte Werbung, da Nennung von Marken, Agenturen und Orten.


Inhaltsübersicht und Schnellnavigation

Wo liegt La Jolla und wie komme ich zu den Seelöwen?
Welche Arten Flossenfüßer kann ich in La Jolla sehen?
Wo sind die besten Plätze zum Beobachten der Seehunde und Seelöwen von La Jolla?
Welche Zeiten sind für die Beobachtung am Besten geeignet?
Was muss ich beim Beobachten der Tiere beachten?

Wo und wie kann ich mit den Tieren Schnorcheln?
Was gibt es beim Schnorcheln zu beachten?
Welchen Schutzstatus haben die Seehunde und Seelöwen von La Jolla?


Wo liegt La Jolla und wie komme ich zu den Seelöwen?

La Jolla ist ein Stadtteil im Norden von San Diego. Von Los Angeles aus kommend, erreicht ihr La Jolla in etwa 2,5 Stunden über den Freeway 5. Über den La Jolla Village Drive und die Torrey Pines Road geht es anschließend weiter bis zur Prospect Street und dem La Jolla Coast Boulevard. Parken könnt ihr am besten direkt vor dem Strand am La Jolla Coast Boulevard. Die Parkdauer ist allerdings auf 2 oder 3 Stunden begrenzt. Weitere Parkmöglichkeiten gibt es in der Prospect Street, in der Girard Street oder auf einem der öffentlichen Parkplätze.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahrt ihr von Los Angeles Union Station mit dem Pacific Surfliner 2 Stunden und 45 Minuten bis zur Station San Diego Old Town. Von hier fahrt ihr dann etwa 50 Minuten mit dem Bus Nummer 30 nach La Jolla bis zur Haltestelle Torrey Pines Road & Exchange Place. Die letzten 800 Meter bis zum Strand müsst ihr anschließend zu Fuß zurücklegen.

zurück zur Inhaltsübersicht


Welche Arten von Robben kann ich in La Jolla sehen?

In La Jolla leben sowohl Seehunde als auch Seelöwen. Sie sind einfach von einander zu unterscheiden: Seelöwen haben Ohren und kräftige, längere Flossen mit denen sie laufen und klettern können. Seehunde haben hingegen nur Ohrlöcher und bewegen sich auf ihrem Bauch robbend vorwärts. Sie geben nur leise grenzende Laute von sich, während die Seelöwen laut bellen. Wenn ihr also Robben auf Felsen seht, dann sind dies also mit größter Wahrscheinlichkeit Seelöwen. Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal ist die Fellfarbe: Seelöwen sind braun und Robben sind dunkler grau, braun oder fast schwarz mit gesprenkeltem Fell.

Seelöwen leben in ihren Kolonien dicht gedrängt, sie liegen über und untereinander und berühren sich. Seehunde sind hingegen keine sozialen Tiere und reagieren eher aggressiv auf Berührung durch Artgenossen. Am Strand liegen sie daher meistens gleichmäßig verteilt mit etwa 1,5 Meter Abstand voneinander. So könnt ihr schon gleich an der Art der Verteilung der Robben am Strand sehen, um welche Art es sich handelt.

Weitere Informationen zu den Robben findet ihr auf der Website von La Jolla Seal Conservancy.

Robben erreichen erstaunliche Tauchtiefen und -zeiten:
Seelöwen – 100 m tief – 20 Minuten
Seehunde – 460 m tief – 40 Minuten

Steckbrief Kalifornischer Seelöwe:
Familie: Ohrenrobben
Größe: 185 bis 250 cm
Gewicht: 120 bis 300 kg
Nahrung: Fische, Krebse
Feinde: Haie, Orcas
Alter: 12 bis 15 Jahre
Tragzeit: 12 Monate, ein Junges
Säugezeit: bis 6 Monate

Steckbrief Seehund:
Familie: Hundsrobben
Größe: 140 bis 170 cm
Gewicht: 100 bis 150 kg
Nahrung: Fische, Krebse
Feinde: Haie, Orcas
Alter: 20 bis 35 Jahre
Tragzeit: 11 Monate, ein Junges
Säugezeit: 5 Wochen

Eine schöne Zusammenstellung aller Robbenarten findet ihr hier.

zurück zur Inhaltsübersicht


Wo sind die besten Plätze zum Beobachten der Seehunde und Seelöwen in La Jolla?

Seehunde und Seelöwen könnt ihr überall entlang der Küste Kaliforniens sehen. In La Jolla habt ihr die besten Chancen auf dem berühmten 1,6 km langen Seelöwenpfad. Dieser führt vom Cave Store am Coast Boulevard bis zum Children’s Pool. Plant ausreichend Zeit für den Weg ein und nehmt eure Kamera mit. Denn entlang des Wegs ergeben sich immer wieder tolle Möglichkeiten, um die Tiere zu fotografieren. Sie tummeln sich im Wasser, surfen in den Wellen wie Delphine, sonnen sich auf dem Sand oder kämpfen miteinander.

Die Felsen bei den Meereshöhlen

Die Seelöwen halten sich gerne auf den Felsen in der Nähe der La Jolla Caves am nördlichen Ende des Coast Boulevard auf. Hier könnt ihr sie von der Straße aus und von den Aussichtsfelsen aus beobachten.

Kleiner Tipp: wenn ihr schon hier seid, dann besucht doch Sunny Jim’s Sea Cave. Es ist die einzige Meereshöhle in San Diego, die ihr über einen Tunnel von Land aus besuchen könnt. Der Zugang hierfür befindet sich im Cave Store am Coast Boulevard. Und vielleicht habt ihr Glück und euch erwarten unten in der Höhle ein paar Seelöwen.

La Jolla Cove

Die La Jolla Cove ist eine kleine geschützte Sandbucht, die von Felsen umrahmt wird. Auf diesen Felsen liegen gerne Seelöwen, sie ruhen sich aus oder wärmen sich in der Sonne auf. Wenn der Strand und das Wasser von La Jolla Cove nicht überfüllt ist, dann spielen Seelöwen hier gerne im Wasser oder liegen am Strand. In La Jolla Cove habt ihr außerdem die beste Gelegenheit, um mit Seelöwen zu schnorcheln. Aber dazu später mehr.

Felsen zwischen La Jolla Cove und Boomer Beach

Wenn ihr von La Jolla Cove den Küstenweg in Richtung Süden lauft kommt ihr zu einem längeren felsigen Uferabschnitt. Während meines Besuchs in La Jolla befanden sich hier viele Seelöwen und es war der beste aller Plätze für die Beobachtung der Tiere. Sie ruhten sich aus, sonnten sich und die Muttertiere säugten ihre Jungen. Hier verbrachte ich etwa zwei Stunden und beobachtete die Tiere. Es war interessant zu sehen, wie sie miteinander interagieren oder zwischen Wasser und Land hin und her wechselten.

Der Fußweg ist durch eine kleine Mauer von den Seelöwenfelsen getrennt. Doch viele Menschen klettern über die Mauer um den Seelöwen noch näher zu kommen. Oftmals konnte ich beobachten, wie Leute den Tieren viel zu nahe kamen und wie die größeren Bullen daraufhin begannen, einen (Schein-)Angriff zu starten.

Shell Beach

Sobald sich der Küstenweg nach Osten windet, kommt ihr zu einem Zugangspunkt zum Shell Beach. Er hat seinen Namen von den hier befindlichen Gezeitenpools. In diesen finden sich bei Ebbe eine Vielzahl an Muscheln und anderen Tieren, die bei Flut nicht sichtbar sind.

Am Abend sind die Wellen hier meist höher als am Vormittag. Kurz vor Sonnenuntergang konnte ich mehrere Seelöwen beobachten, wie sie in den Wellen spielten. Sie ritten die Wellen wie Delfine, sprangen aus dem Wasser und hatten offensichtlich viel Spaß dabei.

Children’s Pool

Die sandige Bucht (Casa Beach) des Children’s Pool ist der berühmteste Ort für Seehunde. Der steinerne Damm wurde im Jahr 1931 dank einer Spende von Ellen Browning Scripps erbaut. Er sollte die kleine Badebucht schützen und einen ruhigen Bereich zum Schwimmen und Schnorcheln für Kinder bieten. Doch auch die Seehunde fanden diese Bucht so interessant, dass sie diese in Beschlag nahmen. Der geschützte Strand am Children’s Pool ist der beste Ort in La Jolla um Seehunde zu sehen. An den anderen Beobachtungsplätzen, insbesondere auf den Felsen, werdet ihr hauptsächlich Seelöwen beobachten können.

Während die Bucht La Jolla Cove ganzjährig geöffnet ist, ist der Strand am Children’s Pool vom 15. Dezember bis zum 15. Mai geschlossen. Dann ist Welpensaison und die neugeborenen Robbenbabys sollen dadurch geschützt werden. Ihr könnt aber immer noch vom Ufer oder vom Damm aus die Tiere beobachten und mit viel Glück sogar eine Geburt miterleben. Die restliche Zeit des Jahres ist ein Seil über den Strand gespannt. Dieses soll für die Beobachtung der Tiere nicht überschritten werden.

Seal Rock

Wenn ihr am Children’s Pool keine Seehunde am Strand seht, dann könnt ihr vielleicht Seelöwen draußen auf dem vorgelagerten „Seal Rock“ entdecken.

Beobachtungen vom Kajak aus

Eine weitere tolle Möglichkeit, um die Seehunde und Seelöwen von La Jolla zu beobachten, ist vom Kajak aus. Ihr könnt dafür entweder ein Kajak mieten und auf eigene Faust fahren oder an einer geführten Kajaktour teilnehmen.

zurück zur Inhaltsübersicht


Welche Zeiten sind für die Beobachtung am Besten geeignet?

Ihr könnt Seehunde und Seelöwen das ganze Jahr über sehen und wenn ihr Glück habt, sogar eine Geburt mit erleben. Die beste Zeit dafür ist Anfang Februar bis Anfang März.

Die meisten Seehunde und Seelöwen werdet ihr allerdings von Ende April bis Anfang Juni am Strand sehen. In den Monaten Juli, August und September werdet ihr hingegen tagsüber weniger Tiere am Strand erleben können. Denn wenn es heiß und sonnig ist, verlassen die Tiere den Strand, in der Regel jeden Morgen zwischen 7:00 und 8:00 Uhr.

Am späten Nachmittag oder frühen Abend kehren sie dann zurück. Der Sand ist nun vom Schatten oder der Flut abgekühlt. Zu dieser Zeit tauchen mehr und mehr Seehundköpfe im Wasser vor dem Strand auf. Dies ist ein Zeichen dafür, dass sie an Land kommen und sich ausruhen wollen. Solange Menschen am Strand oder im Wasser sind, werden sich die Tiere jedoch nicht an den Strand trauen. Wenn ihr den Tieren einen Gefallen tun wollt, wäre nun eine gute Zeit, um den Strand zu verlassen bzw. euch ein Stück zurückzuziehen.

zurück zur Inhaltsübersicht


Was muss ich beim Beobachten der Tiere beachten?

Der wichtigste Hinweis zuerst: Abstand halten!

Die in La Jolla lebenden Seehunde und Seelöwen sind Wildtiere. Das Beobachten der Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum ist eine beeindruckende Erfahrung, die in Erinnerung bleibt. Doch sollte dies immer aus sicherer und respektvoller Entfernung passieren. Seid also fair zu den Tieren, haltet Abstand und nehmt lieber ein Zoomobjektiv für eure Kamera mit.

Viele Menschen kommen den Tieren jedoch zu nahe. Sie stellen sich direkt neben die Tiere, um ein Selfie zu machen oder versuchen sogar, sie mit Futter anzulocken. Kinder werden für ein Foto neben die Seelöwen aufgestellt oder ein ganze Gruppe posiert für ein Familienfoto mit Seelöwen. Oftmals reagieren die Tiere auf diese Annäherungen und weichen aus. Andere Male galoppieren Bullen auf Menschen zu und verteidigen vehement ihr Territorium. Einige Menschen erschreckt dies, andere wirken eher belustigt. Doch was den meisten sicherlich nicht bewusst ist, ist dass Muttertiere bei Störungen sogar ihre Welpen verlassen können.

Seehunde und Seelöwen müssen mindestens 10 bis 14 Stunden am Tag ruhen, um ihre Sauerstoffversorgung und ihre Körpertemperatur wieder herzustellen. Das tun sie entweder am Strand oder auf den Felsen. Der Begriff „Flushing“ beschreibt nun den Vorgang, bei dem ein Seehund oder ein Seelöwe durch Menschen absichtlich oder unabsichtlich vom Strand ins Wasser gejagt wird. Dies kann die Gesundheit und Sicherheit des Tieres ernsthaft gefährden und wird mit einem Bußgeld von 500 USD bestraft.

Zu guter Letzt: Bitte lasst keinen Müll am Strand von La Jolla liegen und versucht nicht, die Tiere zu füttern.

zurück zur Inhaltsübersicht


Wo und wie kann ich mit den Tieren Schnorcheln?

Ihr könnt in La Jolla entweder auf eigene Faust mit den Seelöwen Schnorcheln oder aber an einer geführten Schnorcheltour teilnehmen. Letzteres bietet sich an, wenn ihr euch beim Schnorcheln nicht so sicher seid. Vorteil einer geführten Tour ist zudem, dass ihr die Ausrüstung gestellt bekommt.

Fehlende Ausrüstung könnt ihr vor Ort ausleihen. Es gibt mehrere Shops, die Masken, Schnorchel, Neoprenanzüge und Flossen vorrätig haben.

Ein Neoprenanzug ist empfehlenswert, da ihr unter Wasser schnell auskühlt. Und wenn ihr einmal mit den Seelöwen im Wasser seid, wollt ihr so schnell nicht wieder raus. Außerdem schützt ein Neoprenanzug auch vor Schürfwunden. Denn im Uferbereich sind viele große Steine und Felsen. Die Wellen können euch schnell gegen einen Stein werfen. Aus diesem Grund ist zudem das Tragen von Handschuhen sinnvoll.

Den besten Zugang zum Wasser habt ihr in dem geschützten Bereich der La Jolla Cove. Häufig kommen Seehunde in die Bucht bis direkt an den Strand heran. Wenn ihr Glück habt, könnt ihr bereits hier die Tiere in ihrem Element erleben. Es ist faszinierend, wie elegant und geschwind sie sich unter Wasser fortbewegen. Die La Jolla Cove ist sehr gut zum Schnorcheln geeignet, da sie relativ geschützt liegt und zudem von Rettungsschwimmern überwacht wird.

Wenn sich grade kein Seehund oder Seelöwe in der Bucht befindet dann könnt ihr einfach einen Moment abwarten. Denn oft tauchen die Tiere ganz plötzlich auf. Oder ihr könnt die Bucht nach links oder nach rechts zu den Felsen hin verlassen.

Etwas exponierter sind die Strandzugänge an dem Shell Beach. Hier müsst ihr zunächst die Brandungszone durchqueren. Die Seehunde lieben es hier, in den Wellen zu spielen. Aufgrund der exponierteren Lage und der Wellen ist die Sichtweite hier nicht ganz so gut wie in der La Jolla Cove.

zurück zur Inhaltsübersicht


Was gibt es beim Schnorcheln zu beachten?

Es gilt zunächst dasselbe, wie für das Beobachten der Seehunde und Seelöwen: Abstand halten! Denkt immer daran, ihr seid die Besucher in ihrer Umgebung, nicht umgekehrt.

Es macht riesigen Spaß die jungen Seelöwen beim Spielen im Wasser zu beobachten. Am besten lässt ihr euch einfach treiben im Wasser und beobachtet das Geschehen um euch herum. Und zwar ohne den Tieren von euch aus zu nahe zu kommen oder sie zu bedrängen. Oft sind sie neugierig und kommen von alleine näher. Manche sollen sogar anfangen, die Ausrüstung zu inspizieren und zu geknabbert (haben sie bei mir zum Glück nicht gemacht).

Auf jeden Fall gilt: Nicht anfassen! Bei aller Niedlichkeit sind es noch immer Wildtiere mit spitzen Zähnen.

Die ausgewachsenen Seelöwen können einem allerdings schon etwas mehr Respekt einjagen. Als ich im Wasser vor mich hintrieb, kam einer zu mir angeschwommen und tat so, als würde er nach mir schnappen wollen. Hat er glücklicherweise nicht getan, aber ein Schreck war es schon. Also haltet ein bisschen die Augen auf nach den Elterntieren, denn sie beschützen ihre Jungen.


Noch mehr Schnorcheltipps? Dann interessiert dich bestimmt mein Artikel über Schnorcheln in La Jolla.

zurück zur Inhaltsübersicht


Welchen Schutzstatus haben die Seehunde und Seelöwen von La Jolla?

Die Seehunde und Seelöwen waren für mich der Hauptgrund, um La Jolla zu besuchen. Doch viele andere Gäste, Anwohner sowie Gaststätten- und Hotelbetreiber sehen die Seelöwen eher als Problem. Sie klagen darüber, dass die Seelöwen den Badegästen den Strand streitig machen, den Strand und das Wasser mit Exkrementen verschmutzen, übel riechen und zu laut bellen. So sind bereits Forderungen nach einer Vertreibung der Seelöwen von La Jolla Cove laut geworden. Dies ist jedoch nicht so einfach, denn La Jolla ist seit 1929 als Unterwasserpark und ökologisches Schutzgebiet ausgewiesen. Das schließt auch die hier lebenden Meeressäuger mit ein.

Des weiteren gilt eine Störung des natürlichen Verhaltens der Tiere als Verstoß gegen das Bundesgesetz über den Schutz von Meeressäugetieren. Die Seehunde und Seelöwen sind außerdem durch das Landesgesetz sowie das Stadtgesetz der Stadt San Diego geschützt. Wenn ihr  Seehunde und Seelöwen gerne außerhalb von Zoos in ihrer Natur beobachtet, dann könnt ihr das Seal Conservatory auf sealconservatory.org mit einer Spende zum Wohl der Tiere unterstützen.

Solltet ihr einen kranken oder verletzten Seehund oder Seelöwen sehen, ruft die Sea World Mammal Rescue unter der Nummer (800) 541-7325 an.

Seelöwe in La Jolla
Es fällt wirklich schwer, hier nicht den Bauch streicheln zu wollen.

Wart ihr selber schon mal in La Jolla und habt die Seelöwen beobachtet? Wie hat es euch gefallen? Habt ihr noch Fragen zu meinem Artikel oder Anregungen? Wenn ja, dann schreibt mir doch einen Kommentar!


Empfehlungen zum Weiterlesen

zurück zur Inhaltsübersicht

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here