Ganden Kloster – ein lohnenswerter Tagesausflug von Lhasa

Ganden Kloster, ein Tagesausflug von Lhasa
Ganden Kloster – ein lohnenswerter Tagesausflug von Lhasa

China, Tibet. Etwa eine Autostunde Fahrt von Lhasa entfernt, liegt das Kloster Ganden. Fotogen schmiegt es sich an einen Berghang in 4.300 Metern Höhe. Rings um das Kloster bringt euch zudem ein schmaler Pilgerweg zu atemberaubenden Aussichtspunkten über das Kyi-Chu Tal. Ein Tagesausflug von Lhasa zum Ganden Kloster ist sogar doppelt lohnenswert: Neben dem sehenswerten Kloster und Pilgerweg bekommt ihr ein gutes Höhentraining. Denn Ganden ist mit 4.300 Metern über 600 Meter höher gelegen als Lhasa. In meinem folgenden Artikel lest ihr, was ihr bei eurem Besuch im Ganden Kloster sehen und wo ihr die schönsten Fotos machen könnt

Unbeauftragte, unbezahlte Werbung. Der Artikel enthält Affiliate-Links.


Ein Besuch des Ganden Klosters

Im Jahr 1409 gründete Tsongkhapa das Kloster Ganden. Es ist eines der drei großen Klöster der Gelug-Schule im tibetischen Buddhismus.

Vor der chinesischen Kulturrevolution lebten hier etwa 7.500 Mönche. Doch während der Kulturrevolution wurde das Kloster fast komplett zerstört. Seit den 1980er Jahren wurden viele Tempel, Stupas sowie die Grabkapelle des Klostergründers Tsongkampo wieder hergestellt. Die Anzahl der Mönche, die hier leben dürfen, ist heutzutage jedoch von der Regierung auf 417 Personen begrenzt.

Gebetsfahnen schmücken den Pilgerweg rund um das Kloster

Eine Besonderheit vom Kloster Ganden ist, dass das Klosteroberhaupt nicht der Dalai Lama ist. Stattdessen wird das Klosteroberhaupt jeweils ernannt. Meistens passiert das im Alter zwischen 60 und 70 Jahren. Die dunkelroten Wände der Grabkapelle von Tsongkampo sind mit Zeichnungen der 108 bisher ernannten Oberhäupter geschmückt. In der Mitte steht der Grabstupa. In diesem soll der mumifizierte Tsongkampo in Meditationsposition sitzen. Im Inneren sind außerdem Nahrungsmittel, Räucherware, Bücher sowie weitere Opfergaben enthalten. Die Grabkapelle wurde nach der Kulturrevolution wieder hergestellt und ist heute ein beeindruckender Ort mit starker Atmosphäre. Auch die nahegelegene Gebetshalle wurde restauriert. Im Stockwerk über der Gebetshalle könnt ihr unter anderem 1.000 Statuen des Tsongkampo in Vitrinen bewundern. Auch diese sind Rekonstruktionen.

In der Neuen Kapelle befindet sich rechts neben dem Eingang eine große Statue von Siddharta Buddha. Gegenüber vom Eingang sind zudem weitere Statuen in eine künstliche Höhlenlandschaft eingebaut. Die Szene ähnelt einem Bühnenbild im Theater. Außerdem sind schneebedeckte Berge dargestellt auf denen kleine Plastiktiere drapiert sind. Rechts vom Eingang seht ihr die Statue des Lord of Compassion. Die 1.000 Augen und Hände hat er, damit er noch mehr Menschen helfen kann. Trotz Erleuchtung ist der Lord of Compassion jedoch nicht in das Nirwana eingetreten. Denn von dort hätte er anderen Menschen nicht mehr helfen können.

Blick auf das Kloster Ganden
Bereits vom Parkplatz aus bietet sich euch ein toller Blick auf den Klosterkomplex.

Der Pilgerweg rund um das Ganden Kloster

Das Kloster liegt malerisch an der Spitze des Bergs Drog Riboche. Bereits vom Parkplatz aus habt ihr einen tollen Blick auf die Klosteranlage.

Rings um das Kloster führt ein schmaler Pilgerweg zu atemberaubenden Aussichtspunkten über das Kyi-Chu Tal. Kleine Sträucher säumen den Pfad. Die meisten sind mit Buchseiten, Gebetszetteln oder farbigen Wollbüscheln geschmückt. Auf Fels gemalte weiße Himmelsleitern sollen Gläubigen zudem dabei helfen, der Erleuchtung näher zu kommen. Hier findet ihr viele lohnenswerte Fotomotive.

Pilgerweg Ganden Kloster
Von dem schmalen Pilgerweg öffnet sich eine tolle Aussicht über das Kyi-Chu Tal

Während wir die Kora um das Kloster Ganden liefen, sahen wir mehrere Geier in der Luft kreisen. Ein nahegelegener Platz für Luftbestattungen lockt die Vögel an. Wenn ihr ein gutes Teleobjektiv dabei habt, könnten sich daher gute Gelegenheiten für ein Geierfoto ergeben.

Der Platz für die Luftbestattungen liegt jedoch nicht auf dem regulären Pilgerpfad. Zudem solltet ihr an solchen Plätzen eure Kamera auch lieber eingepackt in eurem Rucksack lassen.

Pilgerweg Ganden Kloster
Viele Büsche neben dem Pilgerweg sind mit Buchseiten oder Zettelchen geschmückt.

Fotografieren im Ganden Kloster

Das Fotografieren ist nur in den Außenbereichen erlaubt. Gegen eine Spende von 20 Yuan könnt ihr jedoch außerdem in der Buchdruckerei Fotos machen. Hier sind die Regale voller hölzerner Druckvorlagen und bedruckter Buchseiten. Außerdem könnt ihr hier Mönchen bei der Vervielfältigung von Buchseiten nach alter Tradition zuschauen. Neben der Buchdruckerei liegt eine kleine Kapelle. Hier könnt ihr für weitere 20 Yuan ebenfalls fotografieren.

Buchdruckerei im Ganden Kloster
Die Buchdruckerei im Ganden Kloster
Buchdruckerei im Ganden Kloster
In der Buchdruckerei im Ganden Kloster könnt ihr die Holzschablonen für die Drucke neben den bedruckten Seiten sehen.

Übrigens: Ihr könnt euren Tagesausflug von Lhasa zum Kloster Ganden perfekt mit einem Ausflug zu dem Felsenkloster Drak Yerpa kombinieren.


Buchempfehlungen für Tibet

Ihr wollt wissen, wo die Reise hingeht? Dann kann ich euch diese Bücher* über Tibet empfehlen.

Die Bücher könnt ihr mit einem Klick auf die Bilder bei Amazon bestellen. Wenn ihr über einen dieser Affiliate-Link ein Produkt kauft, dann bekomme ich dafür eine kleine Provision und ihr helft mir, Fernweh-Motive weiterhin mit interessanten Artikeln zu füllen. Das Produkt wird für euch dadurch nicht teurer.


Wart ihr selber schon mal im Ganden Kloster bei Lhasa? Wie hat es euch gefallen? Habt ihr noch Fragen zu meinem Artikel oder Anregungen? Wenn ja, dann schreibt mir doch einen Kommentar!

Wollt ihr wissen, wenn es neue Artikel auf meinem Blog gibt? Dann folgt mir doch auf Facebook, Pinterest oder Instagram. Ich freue mich auch riesig, wenn ihr meinen Artikel mit euren Freunden teilt.

hier geht es zurück zum Hauptartikel Klöster auf dem Dach der Welt


Empfehlungen zum Weiterlesen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here