Schnorcheln mit Walhaien vor La Paz, Mexiko

Schnorcheln mit Walhaien vor La Paz, Mexiko
Schnorcheln mit Walhaien vor La Paz, Mexiko

Mexiko. Zuerst war es ein Traum. Dann wurde es ein kleines Abenteuer. Jetzt ist es zu einer bleibenden Erinnerung geworden. Eine, die ich mein Leben lang nicht mehr vergessen werde: Meine erste Begegnung mit einem Walhai. In der Baja California haben mich diese friedlichen Riesen in ihren Bann gezogen und dabei meinen Traum in Erfüllung gehen lassen. In meinem folgenden Artikel erfahrt ihr alles, was ihr über das Schnorcheln mit den Walhaien vor La Paz wissen müsst. Wann, wo und mit welchem Anbieter? Was gibt es zum Wohl der Tiere zu beachten?


Unbeauftragte, unbezahlte Werbung.


Inhalt

Mein erster Walhai – eine bleibende Erinnerung
Der Walhai – Wal oder Hai?
Gefährdung und Schutz der Walhaie
Schnorcheln mit Walhaien vor La Paz – Überblick und Tipps
Regeln für das Schnorcheln mit Walhaien vor La Paz
Weitere Orte, an denen ihr Walhaie sehen könnt

Mein erster Walhai – eine bleibende Erinnerung

Vorsichtig gleite ich von der Bordwand ins Wasser. Auf den ersten Blick ist die Sicht unter der Wasseroberfläche gleich Null. Dann erkenne ich mehrere helle Punkte vor mir. Wahrscheinlich kleine Fische. Ratsuchend blicke ich nach links zu unserem Guide, um zu erfahren, in welche Richtung ich schwimmen soll. „Er ist direkt vor dir…“ Ungläubig drehe ich meinen Blick zurück ins Wasser. Vor meinen Augen bilden die hellen Punkte von vorher ein Muster. Ich erkenne Umrisse und die Umrisse werden zu Flossen. Der Walhai schwimmt fast senkrecht vor mir im Wasser. Fressend öffnet und schließt er sein Maul. Dabei dreht er sich und kommt langsam auf mich zu. Meine kleine Unterwasserkamera läuft bereits und fängt diesen Moment ein. Meine erste Begegnung mit einem dieser faszinierenden Riesen wird begleitet von einem erschreckten, gurgelnden Laut.

Wir hatten Glück. Denn an diesem Tag waren 15 Tiere in der Schnorchelzone. Da viel Plankton im Wasser war, waren die Walhaie mit Fressen beschäftigt. Dann stehen sie oft fast senkrecht im Wasser und bewegen sich nur langsam fressend vorwärts. Ich war zwei Tage später ein weiteres Mal Schnorcheln. Da war die Situation anders. Das Wasser war zwar etwas klarer aber es waren weniger Walhaie zu sehen. Die Tiere, die wir sahen, fraßen während sie schwammen. Auch wenn sie nicht sehr schnell schwimmen, wurde es für mich als Schnorchler etwas sportlicher.

zurück zur Inhaltsübersicht

Der Walhai – Wal oder Hai?

So groß wie ein Wal, aber doch ein Hai. Mit durchschnittlich 12 Meter Körperlänge sind Walhaie die größten Fische unserer Meere. Doch es ist nicht nur die Größe, die an einen Wal erinnert. Denn der Walhai ernährt sich wie auch viele Wale von Plankton. Dafür kann er bis zu 6.000 Liter Wasser pro Stunde ansaugen. Anstelle der Barten benutzt er jedoch einen speziellen schwammartigen Filtrierapparat, der vor seine Kiemen gespannt ist. Außerdem hat er etwa 3000 Zähne, die in mehr als 300 Reihen dicht hintereinander angeordnet sind. Ein Fisch der Superlativen! Und er ist nicht nur der größte Fisch mit unglaublich vielen Zähnen, sondern auch ein echter Dickhäuter: Mit 15 cm hat er die dickste Haut aller Lebewesen.

Walhaie gebären bis zu 300 lebende Jungen. Die Jungen schlüpfen aus den Eiern noch während sie in der Gebärmutter sind. Der Zeitpunkt der Geburt kann dabei von dem Weibchen gesteuert werden. Die neugeborenen Walhaie sind nur etwa 60 Zentimeter lang.

Fakten über Walhaie:

Durchschnittliche Länge: etwa 12 Meter
Maximale Länge: bis zu 20 Metern
Gewicht: bis zu 20 Tonnen
Alter: bis zu 100 Jahre
Geschlechtsreife: zwischen 10 und 30 Jahren
Schwimmgeschwindigkeit: ca. 3-5 km/h
Nahrung: Plankton, Kleinstlebewesen, kleine Fische

Walhaie kommen in allen tropischen und subtropischen Meeren mit Wassertemperaturen zwischen 21°C und 25°C vor. Am häufigsten sind sie dort anzutreffen, wo das Wasser reich an Plankton, Krill bzw. Fischlarven ist. Oft folgen sie saisonalen Schwankungen im Nahrungsangebot und sind daher an vielen Orten nur zu bestimmten Zeiten zu beobachten.

zurück zur Inhaltsübersicht

Gefährdung und Schutz der Walhaie

Seit 2016 steht der Walhai auf der Roten Liste der IUCN. Er ist als gefährdet eingestuft. Dennoch wird er in vielen Ländern weiterhin gejagt. Neben der Fischerei stellen zudem Ölbohrungen, Aquakultur und Schiffsverkehr die größten Bedrohungen dar. Die Walhaie kommen außerdem zum Fressen häufig in die planktonreichen, flachen Küstenbereiche. Dort sind sie jedoch besonders starkem Schiffsverkehr ausgesetzt. Zusätzlich sind sie zunehmend durch die Verschmutzung der Meere beeinträchtigt, insbesondere durch Plastikmüll. Denn diesen filtern sie zusammen mit der Nahrung aus dem Wasser. Aber auch ungeregelter und rücksichtsloser Tourismus (Ausflugsboote und Schnorcheltouren) können die Walhaie unter Stress setzen und gefährden.

Die Bucht von La Paz zeichnet sich durch ihren Fischreichtum und ihre Artenvielfalt aus. Jedes Jahr zwischen Oktober und April ist das Wasser hier zudem sehr reich an Plankton und lockt Walhaie an. Viele Touranbieter haben hierin eine Einkommensquelle für sich entdeckt.

Außerdem gibt es seit 2003 in der Bucht von La Paz ein Walhai-Monitoring-Programm. Es zeigt, dass es meistens jüngere Tiere mit 6 bis 9 Meter Länge sind, die zum Fressen hierher kommen. Im Jahr 2019 wurden insgesamt 105 verschiedene Haie anhand ihres einzigartigen Musters auf dem Rücken identifiziert. Die Daten der letzten Jahre zeigen jedoch auch, dass bis zu 66% der Tiere Verletzungen von Booten haben.

Zum Schutz der Walhaie wurden Regeln für den Walhai-Tourismus aufgestellt und die Touranbieter werden seit 2009 geschult. Im Jahr 2018 wurde schließlich in der Bucht von La Paz ein Schutzgebiet für die Walhaie eingerichtet.

zurück zur Inhaltsübersicht

Schnorcheln mit Walhaien vor La Paz – Überblick und Tipps

Eine Begegnung mit einem Walhai unter Wasser gehört sicherlich zu den aufregendsten Erlebnissen, die man sich beim Schnorcheln wünschen kann. Hier verrate ich euch meine Tipps für dieses einmalige Naturerlebnis:

  • Saison: 1. Oktober bis 30. April
  • Wassertemperatur: 26°C im Oktober bis 15°C im Februar
  • Sichtweite: 20 m bis 10 m. Die besten Sichtweiten sind in Oktober und November.
  • Kosten: 70 bis 100 US-Dollar. Die Nationalpark Gebühr (7 US-Dollar) ist inklusive. Dafür bekommt ihr ein grünes Band um das Handgelenk.
  • Dauer: etwa 3 Stunden. Da nur 14 Boote gleichzeitig in dem Schutzgebiet sein dürfen, kann es zu Wartezeiten kommen. Nehmt euch daher besser nichts vor danach. Die Bootsfahrt zu dem Schutzgebiet dauert etwa 20 Minuten. Währendessen habt ihr Zeit, euren Neoprenanzug anzuziehen und eure Ausrüstung / Kamera vorzubereiten.
  • Schnorchelausrüstung kann geliehen werden. Allerdings gibt es hier große Unterschiede: Denn die einen verleihen nur dünne Neopren-Shorties, die anderen 7-mm Neoprenanzüge.
  • Die meisten Boote bieten Snacks und Getränke an. Nehmt eine auffüllbare Wasserflasche mit.
  • Handtuch und etwas Warmes und Winddichtes für die Rückfahrt nicht vergessen.

Wie ihr einen passenden Anbieter findet

Versucht am besten vor dem Buchen einer Tour rauszufinden, wie groß die Gruppe ist. Je kleiner die Gruppe, desto besser. Denn die Schnorchler werden in Gruppen von je fünf Personen aufgeteilt. Dadurch kann es zu längeren Wartezeiten an Bord und weniger Schnorchelgängen kommen. Bei meinem zweiten Schnorchelausflug waren wir 17 Personen an Bord udn wurden in 4 Gruppen aufgeteilt. Jede Gruppe konnte nur zweimal ins Wasser gehen. Bei meiner ersten Tour waren wir hingegen nur 8 Personen und waren fünfmal im Wasser.

Manche Anbieter haben auch kombinierte Touren im Programm, bei denen ihr anschließend zu der Seelöwenkolonie fahrt. So könnt ihr beispielsweise mit Dive in La Paz zuerst mit den Walhaien schnorcheln und anschließend mit den Seelöwen tauchen oder schnorcheln (155 US-Dollar; nur Walhaie 90 US-Dollar).

Ganz besondere Ausflüge bietet die Forschungsorganisation Whale Shark Mexiko an. Denn hier könnt ihr im Rahmen eines „Citizen Science Programms“ das Monitoring dieser faszinierenden Tiere aktiv unterstützen. Alle Daten, die gesammelt werden, helfen bei der Erhaltung und dem Management der Walhaie vor La Paz. Die Forschungs-Ausflüge werden in kleinen Gruppen von bis zu 6 Personen durchgeführt udn kosten 90 US-Dollar.

zurück zur Inhaltsübersicht

Regeln für das Schnorcheln mit Walhaien vor La Paz

Die Aktivitäten mit den Walhaien vor La Paz sind streng reglementiert und kontrolliert. Denn nur mit einem nachhaltigen Ökotourismus kann die Population der Walhaie vor La Paz auch in Zukunft stabil bleiben. Auch für das Schnorcheln wurden daher Regeln aufgestellt:

Regeln für das Schnorcheln mit Walhaien
Regeln für das Schnorcheln mit Walhaien. Quelle: Whale Shark Mexiko
  • Hört auf die Anweisungen von eurem Guide.
  • Es ist nur Schnorcheln erlaubt, kein Tauchen oder Freitauchen.
  • Verwendet rifffreundliche Sonnencreme, z.B. von Eco Cosmetics oder Speik. Einen interessanten Artikel über die riffschädigende Wirkung von Sonnencreme findet ihr übrigens bei Indojunkie. Alternativ zur Sonnencreme eignen sich zudem Rashguards mit UV-Schutz.
  • Haltet mindestens 2 Meter Abstand und schwimmt nicht vor das Maul des Walhaies.
  • Nicht anfassen!
  • Verwendet beim Fotografieren / Filmen kein Blitz- oder Videolicht.
  • Je Walhai ist maximal ein Boot und fünf Schnorchler + Guide erlaubt. Wenn ihr mit einem größeren Boot unterwegs seid, werdet ihr in mehrere Gruppen eingeteilt, die dann nacheinander ins Wasser gehen.
  • Im Schutzgebiet sind maximal 14 Boote gleichzeitig erlaubt.

zurück zur Inhaltsübersicht


Weitere Orte, an denen ihr Walhaie sehen könnt

La Paz ist nicht der einige Ort auf der Welt, wo ihr mit Walhaien schnorcheln könnt. Es gibt noch viele weitere. Hier eine Auswahl:

Wo?Wann?
Isla Holbox, MexikoJuni bis September
Utila, HondurasMärz bis April; September bis Dezember
Ningaloo Riff, AustralienMitte März bis Juli
Gladden Spieß, BelizeApril bis Mai
Donsol Bucht, PhilippinenNovember bis Juni
Tofo, MosambikOktober bis März
Süd-Mahe, SeyshellenAugust bis November
Koh Tao, ThailandApril bis Juni
South Ari Atoll, Maledivenganzjährig
Ghoubbet, DschibutiEnde Oktober bis Februar

zurück zur Inhaltsübersicht

Wart ihr auch schon mal mit Walhaien schnorcheln? Wo war das und wie hat es euch gefallen? Habt ihr noch Fragen oder weitere Tipps zum Schnorcheln mit Walhaien vor La Paz? Wenn ja, dann schreibt mir doch ein Kommentar!

Weitere Artikel über Begegnungen mit Haien

Shark Diving mit Bullenhaien in Cabo Pulmo, Mexiko - Tipps fürs Haitauchen
Shark Diving mit Bullenhaien in Cabo Pulmo, Mexiko – Tipps fürs Haitauchen

Schottland - Schnorcheln mit Riesenhaien
Schottland – Schnorcheln mit Riesenhaien
Leopardenhai in "Shark City" La Jolla
Schnorcheln La Jolla – die besten Tipps

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here