„Old Man of Hoy“ – Sea Stack auf den Orkneys

"Old Man of Hoy" - Sea Stack auf den Orkneys

Schottland. Wenn es ein „Must Do“ auf Orkneys Insel Hoy gibt, dann ist es ein Besuch des alten Mannes – dem „Old Man of Hoy“. Denn die beliebte Küstenwanderung führt zu einem der berühmtesten Sea Stacks Schottlands. Abgerundet wird der lohnenswerte Hike von umwerfenden Aussichten entlang der schroffen roten Sandsteinklippen sowie guten Möglichkeiten für Bird Watching.

Unbeauftragte, unbezahlte Werbung. der Artikel enthält Affiliate-Links.

The Old Man of Hoy ist das beliebteste Ausflugsziel auf Hoy und zugleich dessen Wahrzeichen. Das fast 137 Meter hohe Sea Stack aus rotem Sandstein ist zudem eines der höchsten in Großbritannien. Einst war der Old Man of Hoy Teil der Klippen. Im Laufe der Zeit hat das Meer die Sandsteinklippen jedoch so weit erodiert, dass das Sea Stack vom Land abgetrennt wurde. Eine Zeichnung aus dem Jahr 1814 zeigt den Old Man of Hoy noch auf zwei „Beinen“ stehend – ein Bogen am Fuße des Turms bildet dabei eine breite Basis.

Blick auf den Old Man of Hoy - Sea Stack auf den Orkneys
Was für eine Aussicht – wir brauchten eine ganze Weile, bis wir weitergehen wollten.

Der Old Man of Hoy wurde erstmals 1966 von den Bergsteigern Chris Bonington, Rusty Baillie und Tom Patey bestiegen. Im darauf folgenden Jahr wurde die Besteigung für eine Live-Fernsehübertragung wiederholt. Anschließend hat die Felsnadel Bergsteiger regelrecht in ihren Bann gezogen. Es ist gut möglich, dass ihr während eurer Wanderung Kletterer seht.

Einfacher könnt ihr den Old Man of Hoy auf den Orkneys bei einer Küstenwanderung von Rackick aus erleben.

Die Wanderung zum Old Man of Hoy im Überblick

Länge: etwa 9,25 km
Höhenmeter: etwa 220 m
Dauer: 2,5 – 3 Stunden
Gelände: einfach begehbarer und gut erkennbarer Pfad
Highlights: Old Man of Hoy, Aussicht auf Küste mit roten Sandsteinklippen und Rackwick Strand, Bird Watching

Die Royal Society for Protection of Birds freut sich über eine kleine Spende für das Vogelschutzgebiet. Fast die gesamte Insel Hoy vom Norden bis zur Inselmitte ist ausgewiesenes Vogelschutzgebiet.

Wo befindet sich der Old Man of Hoy?

Das Sea Stack Old Man of Hoy liegt an der Westküste der Insel Hoy, einer der Orkneys Inseln. Er ist nur zu Fuß erreichbar. Ausgangspunkt für die Wanderung ist der Ort Rackwick im Süden von Hoy.

Bitte beachtet: Die Insel Hoy ist nur mit einer Fähre erreichbar. Es gibt zwei Möglichkeiten, um nach Hoy zu gelangen:

1. Von Houton (Mainland Orkney) bis Lyness (Hoy) – Fahrzeuge und Fußgänger. Details findet ihr bei Orkney Ferries.

2. Von Stromness (Mainland Orkney) nach Moaness (Nord-Hoy) – NUR Fußgänger und Fahrräder. Details findet ihr bei Orkney Ferries.

Angaben zu Abfahrtzeiten sowie Kosten findet ihr auf der jeweiligen Seite der Orkney Ferries. Die Buchung erfolgt telefonisch, eine online-Buchung ist leider nicht möglich. 

Fähranleger Houton - Orkneys
Von dem Fähranleger in Houton geht es in etwa 35 Minuten nach Lyness auf Hoy.

Möglichkeiten, um nach Rackwick zu kommen

Mit dem Auto: Von dem Fähranleger in Lyness fahrt ihr etwa 30 Minuten. Plant jedoch am besten etwas mehr Zeit für Zwischenstopps ein.

Mit dem Fahrrad: Von dem Fähranleger in Moaness fahrt ihr 9,2 Kilometer bis nach Rackwick. Plant dafür gut 30 bis 40 Minuten ein.

Zu Fuß: Von Moaness bis Rackwick gibt es einen 7,25 Kilometer langen Wanderweg, die sogenannte Rackwick Glen-Route. Für einen Weg solltet ihr etwa 2 Stunden einplanen. Wenn ihr die Strecke nur einmal laufen wollt, dann könnt ihr euch auch ein Taxi vorbuchen.

Wir sind mit unserem Auto mit der Fähre von Houten nach Lyness gefahren. So waren wir flexibel und konnten uns außerdem noch weitere Sehenswürdigkeiten auf Hoy ansehen. Die Fährkosten Hin- und Zurück für zwei Passagiere mit PKW lagen bei 62 Pfund. Um noch etwas mehr Zeit zu haben, haben wir eine Nacht am Bothy in Rackwick gezeltet

Blick auf die roten Sandsteinklippen neben der Rackwick Bay.

Was bedeutet der Name „Hoy“?

„Hoy“ stammt von dem Altnordischen „Ha-ey“ was soviel bedeutet wie „die hohe Insel“. Und in der Tat: Hoy ist deutlich bergiger als der Rest der Orkneys. Die höchste Erhebung ist der Ward Hill mit 479 Metern.

Beschreibung der Wanderung zum Old Man of Hoy

Ausgangspunkt Rackwick

Der Ausgangspunkt der Wanderung ist in dem kleinen Ort Rackwick. Die Zufahrt zu dem Parkplatz ist ausgeschildert. Hier geben zwei Infotafeln einen Überblick über die Wanderung sowie den Ort Rackwick. Außerdem bekommt ihr Hinweise zu öffentlichen Toiletten und Campingmöglichkeiten am Bothy, einer kleinen Hütte am Rackwick Strand.

Der Weg zum Old Man of Hoy ist im Ort Rackwick ausgeschildert.

Aussicht auf den schönsten Strand der Orkneys

Von hier aus folgt ihr dem Hauptweg durch den Ort zunächst in Richtung Küste. Anschließend knickt der ausgeschilderte Weg ab und führt im Zickzack die Bergflanke hinauf. Mit jedem Höhenmeter wird die Aussicht auf die Rackwick Bay mit ihrem traumhaften weißen Sandstrand besser. Es heißt, es soll der schönste Strand der Orkneys sein. Das mag gut sein, ich habe jedenfalls keinen schöneren gesehen.

Blick auf Rackwick Bay - Wanderung zum Old Man of Hoy -  Orkneys
Der Strand der Rackwick Bay soll einer der schönsten der Orkneys sein.

Blick auf den Old Man of Hoy

Fast oben angekommen, lädt eine Bank mit Aussicht zur Verschnaufpause ein. Der Pfad geht weiter und erreicht nach einer Kurve den höchsten Punkt. Schließlich kommt der Old Man of Hoy in Sicht. Allerdings ist es noch immer ein weiter Weg bis zum Ziel. Da der Felsenturm mit 137 Metern höher ist als die vorgelagerte Küste, überragt er diese und es ist nur die Spitze des Old Man of Hoy zu sehen.

Der Old Man of Hoy kommt in Sicht.

Nun geht es auf einem breiten Pfad eine ganze Weile leicht bergab. Diesen Abschnitt der Wanderung konnten wir jedoch nicht ganz so genießen, denn es hat in Strömen geregnet. Kurz vor dem Aussichtspunkt auf den Old Man of Hoy klarte es dann glücklicherweise wieder auf.

Was für ein Anblick! Stolz steht der Old Man of Hoy vor der Küste und trotzt Wind und Wellen. Doch die Kräfte der Natur verändern die Felsküste und werden wohl auch irgendwann vor dem Old Man of Hoy keinen Halt mehr machen. Es gibt einen steinigen Weg bis hinab an den Fuß der Felsnadel. Wir sind jedoch nicht hinunter gegangen.

Blick auf den Old Man of Hoy - Sea Stack auf den Orkneys
Wie winzig ein Mensch doch plötzlich sein kann!

Nachdem ich den Old Man of Hoy von allen Seiten fotografiert habe und wir unser Picknick mit einer furchtlosen Silbermöwe geteilt haben, machen wir uns wieder auf den Rückweg. Es geht den selben Weg zurück.

Wer will kann von hier aus die Küste noch weiter bis zu den beeindruckenden Klippen am St. John’s Head wandern. Für den Hin- und Rückweg solltet ihr zusätzlich etwa zwei Stunden einplanen.

Sandsteinklippen am Old Man of Hoy - Orkneys
Die roten Sandsteinklippen sind neben dem Old Man of Hoy ein weiteres Highlight der Wanderung.

Tipp: Nehmt lieber etwas mehr Proviant auf die Insel Hoy mit. Es gibt nämlich kaum Möglichkeiten, etwas nachzukaufen.

Here Comes the Rain Again

Hoy war der Drehort für das Musikvideo des Songs Here Comes the Rain Again des britischen Pop-Duos Eurythmics. Mein Partner hatte mir den Song zur Einstimmung auf die Wanderung vorgespielt. Danach drehte der Song eine Endlosschleife in meinen Ohren. Und wie fast zu erwarten: während unserer Tour fing es mehrmals an zu regnen. Magical!

Tipp: Lasst eure Regenhosen niemals im Auto!

Blick auf Rackwick Bay - Wanderung zum Old Man of Hoy -  Orkneys
Nach dem Aufstieg hat man sich eine Pause wohl verdient.

Buchempfehlungen für Schottland

Ihr wollt wissen, wo die Reise hingeht? Dann empfehle ich euch folgende Reiseführer, die sich auf meiner Reise bewährt haben:


Kennt ihr den „Old Man of Hoy“ von den Orkneys? Wie hat er euch die Küstenwanderung dorthin gefallen? Habt ihr noch Fragen oder Anregungen zu meinem Artikel? Wenn ja, dann schreibt mir doch einen Kommentar!

Wollt ihr wissen, wenn es neue Artikel auf meinem Blog gibt? Dann folgt mir doch auf Facebook, Pinterest oder Instagram. Ich freue mich auch riesig, wenn ihr meinen Artikel mit euren Freunden teilt.


Empfehlungen zum Weiterlesen

Liebt ihr wilde Küsten und einsame Landschaften auch so sehr wie ich? Dann interessieren euch vielleicht auch meine Artikel über eine Kajaktour in den schwedischen Schären oder eine Trekkingtour auf den Spuren der Polarforscher auf das Grönländische Inlandeis.

Kajaktour durch Schwedens Schären - die besten Tipps für eure Tourplanung
Kajaktour durch Schwedens Schären – die besten Tipps für eure Tourplanung

Hiking Tour vom Eqi-Gletscher zum grönländischen Inlandeis auf eigene Faust
Hiking Tour vom Eqi-Gletscher zum grönländischen Inlandeis auf eigene Faust

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here