Isle of Sky – die 9 schönsten Wanderungen

Isle of Sky – die 9 schönsten Wanderungen
Isle of Sky – die 9 schönsten Wanderungen

Schottland. Die Isle of Skye ist berühmt für ihre atemberaubende Landschaft. Gegenden wie die Cuillins oder der Quairang machen die Insel zum perfekten Ort für Wanderfreunde und Naturliebhaber. Mit schroffen Meeresklippen, spektakulären Felstürmen und grünen Hügeln lädt Skye zu ausgedehnten Touren ein. Hier zeige ich euch neun meiner liebsten Wanderungen auf der Isle of Skye und erfahrt, was euch dort erwartet. Vom einfachen Spaziergang bis hin zu einem mehrtägigen Trail – für jeden ist etwas dabei.

Unbeauftragte, unbezahlte Werbung. Der Artikel enthält Affiliate-Links.

Inhalt

#1 Der Klassiker von Skye – The Old Man of Storr
#2 Brother’s Point – auf den Spuren der Dinosaurier
#3 Quiraing – vielleicht die schönste Wanderung der Isle of Skye
#4 Märchenwelt – das Fairy Glen
#5 Weiße Korallenstrände von Claigan – Karibikfeeling in Schottland
#6 Neist Point – Skyes schönste Meeresklippen und Orca Hotspot
#7 Der „Bad Step“ und die Cuillins – von Kilmarie nach Sligachan
#8 Getting Lost – für Pfadfinder vom Staudamm The Storr Loch nach Portree
#9 Für Weitwanderer – der Skye Trail


#1 Der Klassiker von Skye – The Old Man of Storr

Der Old Man of Storr ist das Wahrzeichen der Isle of Skye und darf bei keinem Besuch der Insel fehlen. Dem entsprechend voll ist es hier jedoch leider auch. Daher bietet sich ein Besuch in den frühen Morgenstunden oder am Abend besonders an. Abends kann es allerdings etwas schattig werden, da die Sonne dann hinter den Bergen steht. Viele Besucher kommen den steilen Weg vom Parkplatz bis zum Aussichtspunkt hinauf, machen ein Foto und gehen dann wieder zurück zum Auto. Das ist schade, denn es gibt hier so viele schöne Aussichten auf verschiedensten Pfaden zu entdecken. Pfade, die sogar bis an den Fuß des Old Man of Storr hinaufführen. 

Rund um den „Old Man of Storr“ führt ein Netz schmaler Wanderpfade.

The Storr ist ein etwa 719 Meter hohes Hochplateau. Die bizarren Türme, Nadeln und Felsskulpturen am Fuße des Storr sind durch einen Bergrutsch entstanden. Einer der Türme ist die 535 Meter hohe Felsnadel „Old Man of Storr“.

Länge: Bis zum ersten Aussichtspunkt etwa 2 Kilometer mit steilem Anstieg. Die Länge der Wanderung kann beliebig erweitert werden, da es ein ausgedehntes Netz an Pfaden zwischen den Felsen gibt.
Dauer: mindestens 1,5 Stunden
Highlights: Felsnadel Old Man of Storr von verschiedenen Aussichtspunkten
Anfahrt und Parken: Der kostenpflichtige Parkplatz an der A855 am Fuße des Old Man of Storr ist nicht zu übersehen.

Isle of Sky – die 9 schönsten Wanderungen
Die Felsen erheben sich eindrucksvoll und sind von allen Seiten ein tolles Fotomotiv.

zurück zur Übersicht


#2 Brother’s Point – auf den Spuren der Dinosaurier

Leicht zu finden sind sie nicht. Dafür soll es sie aber gleich an mehreren Stellen der Isle of Skye geben: versteinerte Fußabdrücke von Dinosauriern. Einer der Orte, an dem ihr Dinosaurierspuren finden könnt, ist Brother’s Point. Es soll hier mehr als ein Dutzend Abdrücke geben. Allerdings sind sie nur bei Ebbe zu sehen, wenn sich das Wasser von den Sandsteinfelsen zurückgezogen hat.

Isle of Skye Wanderungen - Brothers Point
Die Felsen mit den Dinosaurierspuren sind nur bei Ebbe sichtbar.

Leider haben wir auch nach längerem Suchen und mit viel Fantasie keine Dinosaurierspuren entdecken können. Vielleicht habt ihr ja mehr Glück.

Echte Dinosaurierspuren haben wir nicht gefunden, dafür aber künstliche am Aussichtspunkt Kilt Rock.

Tipp: Besucht das Dinosauriermuseum in Staffin und erkundigt euch nach den Dinosaurierspuren. Es gibt außerdem geführte Touren zu den Fußabdrücken am Strand. Als wir da waren, hatte das Museum jedoch wegen Covid-19 leider geschlossen und die Führungen fanden nicht statt.

Doch die Dinosaurierspuren waren schnell vergessen, denn schließlich hat der Spaziergang noch mehr zu bieten. Von der flachen Küste folgen wir dem Pfad die Steilküste hinauf. Der Pfad wird schmaler und knickt schließlich nach links auf eine dramatische Landzunge ab – Brother’s Point – oder Rubha nam Brathairen auf Gälisch. Ihr könnt den höchsten Punkt der Landzunge erklimmen und werdet mit einer grandiosen Aussicht bis zum Kilt Rock im Norden belohnt.

Isle of Skye Wanderungen - Brothers Point
Brother’s Point ist perfekt für ein Picknick.

Der Ausflug zum Brother’s Point ist abwechslungsreich und eignet sich zudem perfekt für einen gemütlichen Nachmittag mit kleinem Picknick. Der Spaziergang ist nicht überaus anstrengend aber landschaftlich unvergesslich schön. Und das Beste: auch an schönen Sommertagen ist es hier nicht überlaufen.

Länge: etwa 4 Kilometer
Dauer: mindestens 1,5 Stunden
Highlights: Dinosaurierspuren; Landzunge Brother’s Point; abwechslungsreiche Küstenlandschaft
Anfahrt und Parken: Parkbucht an der A855 nördlich der Ortschaft Culnacnoc. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite zweigt der Wanderweg ab. GPS: 57°35’05.4″N 6°09’28.4″W

Isle of Skye Wanderungen - Brothers Point
Brother’s Point und die davor liegende Küste.

zurück zur Übersicht


#3 Quiraing – vielleicht die schönste Wanderung der Isle of Skye

Nachdem ich bereits den Old Man of Storr gesehen hatte, dachte ich, mehr geht nicht. Doch als ich dann am Parkplatz des Quiraing stand, wusste ich, dass ich mich geirrt hatte. Mutter Natur hat sich hier selbst übertroffen. Und zwar mit einem gigantischen Felssturz.

Schon die Zufahrtsstraße ist spektakulär. In Schlangenlinien windet sie sich die Flanke der Bergkette hinauf. Hinter jeder Kurve öffnet sich ein neuer Blick, der einen staunen lässt. Das gleiche gilt für den Wanderweg. Ich musste ständig stehen bleiben und mich umdrehen – schließlich wollte ich keine dieser fantastischen Aussichten verpassen.

Isle of Skye Wanderungen - Quiraing
Der Wanderweg führt oben auf den Klippen sowie auf halber Höhe entlang.

Am Parkplatz gibt eine Karte einen Überblick über die Wanderrouten. Eine schöne Rundtour führt euch am oberen Rand der Klippen entlang bis zu den Felsnadeln und an der Flanke der Klippen wieder zurück. Den oberen Abschnitt solltet ihr jedoch besser nicht bei Nebel oder Starkwind gehen. Wir sind ihn nicht gelaufen, da mich der Wind fast weggeblasen hätte.

Isle of Skye Wanderungen - Quiraing
Sieht toll aus. Bei Regen und Sturm ist die Route allerdings besonders exponiert.

Safety First: Seid bei JEDER Wanderung auf der Isle of Skye auf plötzliche Wetteränderungen vorbereitet. Nehmt Regenschutz sowie warme Kleidung mit, tragt feste Stiefel, vergesst Karte, Kompass und GPS (oder euer GPS-fähiges Handy mit Offline-Karte) nicht. Packt außerdem etwas Picknick und ausreichend Trinkwasser ein. Je nach Jahreszeit solltet ihr auch Mückenspray und Sonnencreme dabei haben. Ein Erste-Hilfe-Kit gehört ebenfalls in den Rucksack.

Isle of Skye Wanderungen - Quiraing
Die Wanderung am Quiraing bietet fantastische Aussichten.

Länge: etwa 6,5 Kilometer
Dauer: 2 bis 3 Stunden
Highlights: spektakuläre Aussichten über die Trotternish Halbinsel
Anfahrt und Parken: Zwischen Brogaig und Stenscholl biegt ihr von der A855 nach Westen Richtung Quiraing ab. Parkmöglichkeiten findet ihr direkt am Start des Quiraing Walks. GPS: 57°37’41.9″N 6°17’23.8″W

zurück zur Übersicht


#4 Märchenwelt – das Fairy Glen

Wenn es irgendwo auf der Isle of Skye Elfen und Feen gibt, dann bestimmt im Fairy Glen – dem „Elfen Tal“. Grüne Hügel reihen sich im Fairy Glen aneinander und sind von einem Netz Wanderpfaden durchzogen. Das Glen wirkt ein bisschen wie eine künstlich angelegte Fantasielandschaft, ich habe noch nie etwas Vergleichbares gesehen. Ein perfekter Ort, um sich treiben zu lassen und dabei immer wieder neue fantastische Aussichten zu entdecken. Besonders eindrucksvoll ist der freistehende Felsen „Castle Ewen“, den man sogar erklettern kann.

Isle of Skye Wanderungen - Fairy Glen
Das Castle Ewen – genau so würde ich mir eine Elfen-Burg vorstellen.

Verwechselt das Fairy Glen nicht mit den Fairy Pools. Die Fairy Pools sind eine Anreihung von natürlichen Pools und Wasserfällen, die im Sommer bei gutem Wetter jedoch extrem überlaufen sind.

Länge: variabel
Dauer: variabel
Highlights: Märchenlandschaft aus grünen Hügeln; Castle Ewen
Anfahrt und Parken: Von Süden aus kommend, zweigt kurz vor dem Ort Uig eine Single Track Road nach rechts ab. Diese folgt ihr etwa 2 Kilometer bis zum Parkplatz. GPS: 57°35’01.9″N 6°19’52.9″W

Das Fairy Glen ist eine fast künstlich wirkende Hügellandschaft.

zurück zur Übersicht


#5 Weiße Korallenstrände von Claigan – Karibikfeeling in Schottland

Die Küste von der Isle of Skye besteht zum großen Teil aus spektakulären Steilküsten. Doch immer wieder werden die schroffen Klippen von Sandstränden unterbrochen. Zu den schönsten Stränden auf Skye zählen die weißen Korallenstrände bei Claigan.

Isle of Skye Wanderungen - Korallenstrände von Claigan
Unterwegs zu den weißen Korallenstränden bei Claigan.

Vom Ende des Parkplatzes aus folgt ihr dem Weg in Richtung Küste. Bei Camas Ban erreicht ihr schließlich eine erste Bucht. Diese hat jedoch nur wenig Sandflächen. Ihr folgt dem Weg weiter nach rechts durch eine Lücke in der Trockenmauer über eine kleine Anhöhe. Oben angekommen seht ihr dann den weißen Korallenstrand – ein toller Anblick. Aber noch schöner ist der Blick auf den Strand, wenn ihr den kleinen Hügel Cnoc Mor a Ghrobain hinter dem Strand besteigt. Der Rückweg erfolgt anschließend auf dem gleichen Weg.

Länge: rund 4 Kilometer
Dauer: 1-2 Stunden
Highlights: Aussicht über weißen Strand
Anfahrt und Parken: Die Straße endet am Parkplatz in Claigan, nördlich von Dunvegan Castle. Viel Platz gibt es allerdings nicht. GPS: 57°29’20.7″N 6°37’13.5″W

Isle of Skye Wanderungen - Korallenstrände von Claigan
Von dem kleinen Hügel Cnoc Mor a Ghrobain bietet sich ein toller Blick über den weißen Korallenstrand.

zurück zur Übersicht


#6 Neist Point – Skyes schönste Meeresklippen und Orca Hotspot

Die Klippen am Neist Point, der westlichsten Landzunge der Isle of Skye, sind die schönsten der ganzen Insel. Die steilen Klippen mit dem fotogenen Leuchtturm an der Spitze ragen weit ins Meer hinaus. Unten am Fuß der Klippen brechen sich die tosenden Wellen, Gischt spritzt in die Höhe. Am Neist Point erwartet euch vom View Point eine epische Aussicht und außerdem ein etwa sechs Kilometer langer Spaziergang bis zu der Spitze der Landzunge. Unterwegs seht ihr die Reste einer alten Seilbahnstation sowie einen alten Anleger mit einem kleinen Kran. Beide Anlagen haben früher den Leuchtturm mit Vorräten versorgt. Der Leuchtturm ist heute jedoch verlassen und wird automatisch aus der Ferne betrieben.

Neist Point - Schönste Klippen von Skye und Orca Hotspot
Neist Point – Die schönsten Klippen von Skye und Orca Hotspot

Tipp: Nehmt ein Fernglas mit, denn mit etwas Glück könnt ihr hier Wale und Delfine beobachten. Der Neist Point gilt als der Orca-Hotspot von Skye. Besonders schön muss es hier außerdem zum Sonnenuntergang sein.

Mehr erfahrt ihr in meinem separaten Artikel Neist Point – Schönste Klippen auf Skye und Orca Hotspot.

Länge: rund 6 Kilometer 
Dauer: rund 2 Stunden
Highlights: Panoramablick auf die schönsten Meeresklippen von Skye; Leuchtturm; Baßtölpel; Orca- und Delphin-Beobachtungen möglich
Anfahrt und Parken: Von Dunvegan fahrt ihr die Single Track Road B884 in Richtung Gleann Dail (Glendale). Kurz vor Milovaig zweigt eine kleine Straße nach Waterstein und Neist Point ab. Am Ende der Straße befindet sich dann ein Parkplatz. Weitere markierte Stellplätze befinden sich zudem am Rand der Zufahrtsstraße. GPS: 57°25’46.8″N 6°46’44.9″W

Noch ein Tipp: Nicht weit entfernt vom Neistpoint bekommt ihr super leckeres, vegetarisches Essen im Restaurant Chidakasha Skye.

zurück zur Übersicht


#7 Der „Bad Step“ und die Cuillins – von Kilmarie nach Sligachan

Die Wanderung im Herzen der Cuillins gehört zu den schönsten aber auch anstrengendsten, die ich auf Skye unternommen habe. Und auch zu den abenteuerlichsten. Denn die Route von Kilmarie nach Sligachan führt über den berüchtigten „Bad Step“. Hinter diesem geheimnisvollen Namen verbirgt sich eine etwa 60° geneigte Felsplatte, die den Küstenpfad blockiert und schon so einige Wanderer zum Umkehren gebracht hat.

Isle of Skye Wanderungen - Bad Step
Spektakulärer Küstenpfad im Herzen der Cuillins.

Doch wer den Bad Step überwunden hat, wird reich belohnt. Denn die Küstenlandschaft ist fantastisch und der Loch Coruisk soll der schönste der Isle of Skye sein. Die Wanderung ist so vielseitig und schön, dass ich einen separaten Artikel geschrieben habe: How bad is the „Bad Step“? Alle Infos über die Wanderung von Kilmarie nach Sligachan.

Alternative: Wer den „Bad Step“ lieber nicht gehen will, der hat die Möglichkeit, einem einfacheren Weg nach Sligachan zu folgen. Dieser führt am Loch na Creitheach vorbei und umgeht außerdem die Flussdurchquerung und die Überquerung des Passes auf 295 Meter Höhe.

Länge: rund 25 Kilometer
Höhenmeter: rund 500 Höhenmeter
Dauer: 7 – 9 Stunden
Highlights: tolle Küstenwanderung mit kleinen Kletterpartien; Flussdurchquerung; Loch Coruisk; Bucht
Camasunary; alte Brücke in Sligachan
Anfahrt und Parken: Ausgangspunkt ist der Camasunary Car Park bei Kilmarie auf der Straße von Broadford nach Elgol. Alternativ könnt ihr die Wanderung auch im Ort Elgol beginnen. GPS: 57°10’46.5″N 6°03’48.4″W

Isle of Skye Wanderungen - Camasunary Bay
Blick auf die Bucht Camasunary. Am hinteren Ende der Bucht steht das Bothy, wo ihr auch übernachten könnt.

zurück zur Übersicht


#8 Getting Lost – für Pfadfinder vom Staudamm The Storr Loch nach Portree

Der Hike vom Staudamm „The Storr Loch“ bis nach Portree ist ein kleines Abenteuer. Und zudem eine der schönsten längeren Wanderungen, die wir auf der Isle of Skye gemacht haben.

Die Tour beginnt am Parkplatz des Storr Lochs Dam (Loch Leatharn Dam) und führt entlang der Küste bis zu der charmanten Stadt Portree. Nach etwa 500 Metern kommt ihr an ein Haus, hier biegt ihr links ab zu dem Aussichtspunkt Bearreraig Bay wo ihr ein altes Wasserkraftwerk sehen könnt.

Blick auf das alte Wasserkraftwerk vom Aussichtspunkt Bearreraig Bay.

Weiter geht es durch Moorland entlang der Küstenklippen. Es gibt keinen Weg, allenfalls ein paar Schafpfade, die sich jedoch im satten Grün der Moorlandschaft schnell wieder verlieren. Der Blick zurück auf The Storr und den Trotternish Ridge ist fantastisch, ebenso wie die Aussicht über den voraus liegenden Küstenkamm und die Insel Raasay. Der höchste Punkt der Wanderung ist der Sithean Bhealaich Chumhaing (392 m). Von hier geht es dann auf einem Trampelpfad bergab bis zu mehreren Viehweiden. Diese müsst ihr noch überqueren bis ihr dann über den Scorrybreac Trail am Ufer die Stadt Portree erreicht.

Ohne Weg geht es durch die sumpfige Landschaft.

Tipp: Das Gelände in der Moorlandschaft ist extrem uneben. In dem hohen Gras sieht man die Unebenheiten jedoch nicht. Trekkingstöcke geben euch die nötige Stabilität und schützen zudem vorm Umknicken.

Während der Wanderung haben wir keine anderen Menschen getroffen. Erst auf dem letzten Stück kurz vor Portree kamen uns drei Ausflügler entgegen. Das Naturerlebnis war perfekt, noch dazu bei super Wetter. Als Gesellschaft gab es weit und breit nur neugierige Schafe. Doch von denen fühlten wir uns zeitweise von allen Seiten beobachtet.

Blick auf den Storr.

Achtung: Die Strecke ist sehr exponiert und bei schlechtem Wetter / schlechter Sicht nicht empfehlenswert. Da es keinen Pfad gibt, muss man sich die Route selbst suchen. Das geht am besten, wenn man die Hügel und Klippen sehen kann. Denn sonst landet man schnell in einer Sackgasse, wo ein Steilabfall das Weitergehen unmöglich macht. Doch auch bei gutem Wetter solltet ihr Karte, Kompass und GPS dabei haben und damit umgehen können.

Länge: rund 13,6 Kilometer; etwa 397 Höhenmeter
Dauer: 6-8 Stunden
Highlights: Ausblicke über spektakuläre Meeresklippen; Aussichtspunkt Bearreraig Bay; altes Wasserkraftwerk; Einsamkeit in weglosem Gelände
Anfahrt: Am besten lasst ihr euch von einem Taxi von Portree aus zum Staudamm „The Storr Loch“ bringen.

Isle of Skye Wanderungen
Unterwegs treffen wir nur auf ein paar Schafe.

zurück zur Übersicht


#9 Für Weitwanderer – der Skye Trail

Für alle, die beim Wandern nicht genug bekommen, gibt es den Skye Trail. Dieser Fernwanderweg ist eine herausfordernde Wanderung durch die atemberaubende Landschaft der Isle of Skye. Die Route geht über 128 Kilometer teils durch schwieriges Gelände mit steilen Pfaden und Abhängen. Doch wer sich auf den Trail einlässt, wird belohnt mit spektakulären Berg- und Küstenlandschaften und kann mit etwas Glück auch Wildtiere beobachten.

Bei der klasse Aussicht werden die Pausen etwas länger als geplant.

Die Wanderung geht in 7 Etappen von Broadford im Süden bis nach Rubha Hunish im Norden der Isle of Skye. Die Abschnitte sind dabei ganz unterschiedlich: Das eine Mal existieren nur Pfade von Schafen (oder noch nicht einmal das) und man muss selber seinen Weg finden. Und das andere Mal ist man mit vielen anderen Besuchern auf ausgetretenen Wegen unterwegs.

Doch grade die Mischung macht den Trail interessant. Zudem schließt der Skye Trail einige der schönsten Wanderungen der Isle of Skye ein, wie die Cuillins, den Old Man of Storr oder den Quairang.

Für den Skye Trail solltet ihr Erfahrung im Umgang mit GPS, Karte und Kompass haben. Manche Abschnitte sind bei Nebel nicht empfehlenswert. So verläuft beispielsweise der Abschnitt zwischen Portree und dem Old Man of Storr entlang fast unbesuchter Küstenklippen teilweise ganz ohne Pfad.

Jede Etappe des Skye Trails hat ihre eigenen Besonderheiten und Highlights.

Mehr Informationen bekommt ihr hier.

Tipp: Geht die Wanderung am besten von Süden nach Norden – dann wird die Landschaft mit jeder Etappe eindrucksvoller.

Es gibt einen Zugang mit öffentlichen Verkehrsmitteln sowie Unterkünfte am Ende der einzelnen Etappen. Die Wanderung kann außerdem sehr gut als Campingtour mit einer Kombination aus Campingplätzen und Wildcamping durchgeführt werden. Wir haben es uns jedoch etwas bequem gemacht und sind den Skye Trail mit Unterstützung von MACs Adventures gelaufen. Damit hatten wir einen Gepäcktransport sowie ein Shuttle zu den Ausgangspunkten der Etappen bzw. zu unseren Unterkünften.

Länge: rund 128 Kilometer
Dauer: mindestens 7 Tage
Highlights: Teilweise Wandern abseits der ausgetretenen Pfade; Cuillins mit dem berüchtigten Bad Step (Ausweichroute möglich); Old Man of Storr und Quairang

Am westlichen Ende der Bucht Camasunary fließt der Abhainn Camus Fhionnairigh ins Meer. Früher soll es hier eine Brücke gegeben haben. Doch heute muss man den Strom durchwaten.

zurück zur Übersicht


Buchempfehlungen für die Isle of Skye

Ihr wollt wissen, wo die Reise hingeht? Dann kann ich euch diese Reiseführer* empfehlen.

Die Reiseführer könnt ihr mit einem Klick auf die Bilder bei Amazon bestellen. Wenn ihr über einen Affiliate-Link ein Produkt kauft, dann bekomme ich dafür eine kleine Provision und ihr helft mir, Fernweh-Motive weiterhin mit interessanten Artikeln zu füllen. Das Produkt wird für euch dadurch nicht teurer und ihr tut mir damit einen riesen Gefallen.


Welche Wanderung auf der Isle of Skye hat euch am besten gefallen? Habt ihr noch Fragen oder Anregungen zu meinem Artikel? Wenn ja, dann schreibt mir doch einen Kommentar!

Wollt ihr wissen, wenn es neue Artikel auf meinem Blog gibt? Dann folgt mir doch auf Facebook, Pinterest oder Instagram. Ich freue mich auch riesig, wenn ihr meinen Artikel mit euren Freunden teilt.

Follow my blog with Bloglovin


Empfehlungen zum Weiterlesen

Liebt ihr das Draußensein auch so sehr wie ich? Dann interessieren euch vielleicht auch meine Artikel über eine Aussichtsreiche Wanderung auf den Hjörleifshöfði im Süden von Island oder über die Besteigung des Half Dome im Yosemite Nationalpark.

Aussichtsreiche Wanderung auf den Hjörleifshöfði im Süden von Island
Aussichtsreiche Wanderung auf den Hjörleifshöfði im Süden von Island

Besteigung des Half Dome im Yosemite Nationalpark
Besteigung des Half Dome im Yosemite Nationalpark

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here