Street Art Guide & Map Berlin Friedrichshain-Kreuzberg

Street Art Map – Berlin Friedrichshain-Kreuzberg. Astronaut/Cosmonaut von Victor Ash
Street Art Guide & Map – Berlin Friedrichshain-Kreuzberg. Astronaut/Cosmonaut by Victor Ash.

Berlin. You want to discover the street art of Berlin on your own? Walk through the city at your own pace? Then you are right here. Because I have compiled for you a street art map for Berlin Friedrichshain-Kreuzberg. You will see a total of 32 murals on a route of about 14 kilometers. Some of them belong to the most famous of all Berlin, such as the Astronaut / Cosmonaut by Victor Ash or The Pink Man by the artist BLU.

Unassigned, unpaid advertising. The article contains affiliate links.


Street Art Map for Berlin Friedrichshain-Kreuzberg with 32 Murals

Length of the tour: about 14 kilometers
Duration: on foot about 4-5 hours
Start: Ostkreuz S-Bahn station
End: Underground station Gleisdreieck

Practical: In the Street Art Map you can see not only where the mural is located in Berlin. You can also see a small preview image and the exact address by clicking on it with the mouse. The tour starts on the far right. The tour ends at the bottom left.

Google Maps

By loading the map, you accept Google's privacy policy.
Learn more

Load map

Tip: The street art tour with the map through Berlin Friedrichshain-Kreuzberg can be perfectly combined with a visit to the RAW area and / or the East Side Gallery. And if you want to see more street art, you can continue from the end point at the subway station Gleisdreieck to the URBAN NATION Museum in Schöneberg.

Take a look from time to time. Because there are always new murals in Berlin, which I will then add to my street art map and here on the blog. Have fun with your tour, browsing and discovering.


Michelle Tombolini: Butterfly

Mural von Michelle Tombolini: Butterfly - Street Art Map Berlin
Michelle Tombolini: Butterfly

The first mural in my Street Art Map Berlin is by Michelle Tombolini. The Venetian has pasted a butterfly child with big light blue wings as a paste-up on the wall. The girl's mouth is closed with a black cross. In a state of no self-expression, it triggers strong emotions in the viewer. The mural should be seen as a memorial against child pornography and human trafficking.

Butterfly ist Teil von Tombolinis Projekt “Indelible Marks” (Unauslöschbare Zeichen), welches sich mißbrauchten Kindern widmet. In seinem Projekt verbindet er Kunst und Technologie und schafft ein zugleich physisches sowie virtuelles Kunstwerk. Auf dem Schild rechts unten gibt es zudem einen Hinweis auf die kostenlose App “EXPERENTI”. Damit kann man direkt mit dem Kunstwerk und dem Künstler interagieren, das Kunstwerk verwandelt sich und es gibt außerdem Videobotschaften zum Thema. Ich habe die App selbst nicht ausprobiert, daher kann ich euch an dieser Stelle nicht mehr berichten.

The silent cry of the butterfly girl is meant to challenge the indifference of adults. Child abuse calls for strong prevention and everyone should therefore feel responsible. The Italian branch of the international network ECPACT International has been working with Tombini since 2014. ECPACT works to protect children from exploitation.

Address: Krossener Strasse 36


Community Project – unknown Artist

Street Art Map Berlin
Community Project – unknown Artist

The building in Kreutzigerstraße is one of the most colorful I have seen during my street art tour. It was created as a community project by the people who live here. That is, the pictures are not painted by a famous artist at all, but by the residents themselves.

Address: Kreutzigerstraße 19


Hall of Fame at the cinema Intimes

Klein aber fein. Das gilt sowohl für das Kiezkino “Intimes” als auch für die Hall of Fame an der Fassade in der Niederbarnimstraße. Mit Paste-ups, Stickern sowie Stencils verbreiten die Künstler hier ihre politischen und gesellschaftskritischen Botschaften. Manche darunter sind topaktuell, wie beispielsweise ein rotes Herz mit einem goldfarbenen Mundschutz oder ein Corona Virus zum Kuscheln.

Address: Boxhagener Str. 107 / corner Niederbarnimstraße

Street Art Hall of Fame beim Kino Intimes -Street Art Map Berlin
Various Artists - Hall of Fame at Cinema Intimes
Street Art Map Berlin - Coronavirus
Artist unknown but always up to date

By the way: The small cinema, founded in 1909, is the oldest continuously screened cinema in Berlin. It presents arthouse films and documentaries. The cinema was rebuilt in 2019/20 and reopened under a new operator after the lockdown in spring 2021.


Arsek Erase, HRVB the Weird: The Berlin Bomber

Mural von Arsek Erase, HRVB the Weird: The Berlin Bomber - Street Art Map Berlin
Arsek Erase, HRVB the Weird: The Berlin Bomber

Since the beginning of 2000, Arsek and Erase have been on the road as a graffiti artist duo. Their works are mostly illustrative and surreal in nature. Typical for their murals are bright colors, fun as well as comic-like scenes influenced by nature and their surroundings. The Bulgarian artists realized "The Berlin Bomber" during the Berlin Mural Fest 2018. The bear riding on a yellow Berlin subway was additionally tattooed on the arm by the artist HRVB the Weird at the end.

Address: Warschauer Strasse 9


MTO: There's No Such Thing As Bad Publicity

Mural MTO: There’s No Such Thing As Bad Publicity - Street Art Map Berlin
MTO: There's No Such Thing As Bad Publicity (2018)

The French artist Mateo Lepeintre aka MTO thematizes with his mural the use of street art for commercial purposes. But first a story: until 2015 there was a very famous mural on the Cuvry wasteland in Kreuzberg. It was three huge white figures with masks and golden watch handcuffs. Maybe you still know it. Painted by the famous Italian artist BLU in 2007, the mural was an extremely popular photo motif as well as a landmark of the embattled Cuvry wasteland. Because from 2015 apartments were to be built here. It is said that BLU had his work painted over with black paint. He wanted to make sure the system couldn't use his mural to sell apartments.

Als MTO während des Mural-Festes 2018 seine Wand bekam, war hier bereits eine große Anzeigentafel angebracht. Es ist fast kaum zu erkennen, aber die unterste der gelb umrahmten Tafeln ist “echt” und sogar mit zwei Lampen beleuchtet. Er nutzte schließlich diese Gelegenheit, um die Verwendung von Straßenkunst-Wandbildern zu kommerziellen Zwecken anzuprangern. Es ist bekannt, dass großformatige Murals bei Stadtverwaltungen und Investoren auf zunehmendes Interesse stoßen. Denn die von der Stadt oder einer Marke gesponserten Fassadenmalereien machen kostengünstigere Wohngebiete attraktiver. Die Mieten steigen, es kommen Street Art Touristen, es öffnen Galerien und so weiter. MTO verweigert sich diesem Prozess und will dagegen ankämpfen. Dafür zeigt er offen politische und kontextbezogene Inhalte in seinen Wandbildern.

Address: Warschauer Str. 58

Do you have enough memory for your photos?

Better take another SD card* as a spare, because on the photo tour are countless motifs..


One Truth: Swiss Knife

Mural von One Truth: Swiss Knife - Street Art Map Berlin
One Truth: Swiss Knife

One Truth brothers Pase and Dr. Drax have painted a huge 25-meter-high wall near the East Side Gallery. The mural shows a large Swiss Army Knife with its feet covered in graffiti by local artists. One Truth plays on the stereotype of Switzerland in his painting.

Address: Revaler Street 1


Alice Pasquini: Suspended

Mural von Alice Pasquini: Suspended - Street Art Map Berlin
Alice Pasquini: Suspended

Das Mural “Suspended” befindet sich in einem Hinterhof gegenüber der East Side Gallery. Die italienische Künstlerin Alice Pasquini hat hier in sechs Tagen sechs Porträts einer jungen Frau gemalt. Ihr Stil – die Aquarelltechnik – ist dabei unverkennbar. Ebenfalls typisch für Pasqiuni ist, dass sich ihre Kunst auf die Darstellung von Menschen und Beziehungen konzentriert. Ihre sechs Porträts zeigen dieselbe junge Frau in sechs verschiedenen Posen und mit jeweils unterschiedlichen Gesichtsausdrücken. Ihr Mural soll die die Stärke und Unabhängigkeit der Frauen zeigen.

Address: Warschauer Strasse 47


BLU: The Pink Man

Mural von BLU: The Pink Man - Street Art Map Berlin
BLU: The Pink Man

You can already see the artwork of BLU from the Oberbaumbrücke. It shows a pink human figure with big white eyes. On closer inspection, you will see that this figure consists of hundreds of small people. These cling to each other in fear and finally form an indefinable mass. Only one person is highlighted as an individual. He is stuck between the fingers of the monster and is probably about to be eaten by it. The artist BLU thematizes fascism with his mural.

Address: Falckensteinstraße 49


Fin Dac: Engeika

Mural von Fin Dac: Engeika - Street Art Map Berlin
Fin Dac: Engeika

“Engeika” ist das erste Mural von Street Art-Ikone Fin Dac in Berlin. Es ist ein schönes Beispiel, wie sich Kunst in ein Gebäude integriert – und umgekehrt. Denn auf den ersten Blick sieht man gar nicht, was gemalt ist und was Teil des Gebäudes ist. Fin Dac hat die beiden Balkone perfekt in sein Bild integriert. Die im roten Kimono gekleidete Geisha lehnt sich an den unteren Balkon, als wäre es ein kleines Tischchen. Das Mural in dem Berliner Hinterhof ist Teil von Fin Dac’s Reihe “Hidden Beauty”.

Address: Köpenicker Street 9


BLU: tear down this wall

BLU: tear down this wall
BLU: tear down this wall

The wall of banknotes is one of few murals of the artist BLU, which have survived to this day. Like each of his works, this one carries a profound message to the viewer's eyes. The artwork shows on the left side a gray wall that falls to the ground piece by piece. But after it was already on the ground, a new wall is created - only this time from green 100 euro bills. The mural stands for Berlin. And it raises the question of what actually happened after the fall of the Berlin Wall.

Address: Köpenicker Street 10 A


Os Gêmeos: Yellow Man

Mural von Os Gêmeos: Yellow Man
Os Gêmeos: Yellow Man (2007)

Das Mural “Yellow Man” von dem brasilianischen Künstlerduo Os Gêmeos entstand 2007 im Rahmen des Graffiti-Festivals Backjumps. Das Motto war “Turn the city into a magazin”. Die Zwillinge gehören zu den international bekanntesten Vertretern in der Street Art Szene. Doch trotz ihres Bekanntheitsgrades und hochdotierten Aufträgen sind ihre Arbeiten Beispiele sozialkritischer Street Art, oft mit Bezug zur indigenen Bevölkerung. Links neben dem Yellow Man haben die Berlin Kidz zudem ihre Spuren hinterlassen. Die filigran, arabesk wirkenden Tags sind im Berliner Stadtbild häufig zu sehen. Sie sind immer in Rot, Blau und Schwarz und ziehen sich wie eine Himmelsleiter die Hauswände empor.

Address: Oppelner Strasse 3


Roa: Nature Morte

Mural von Roa: Nature Morte - Street Art Map Berlin
Roa: Nature Morte

Admittedly, the mural does look a bit morbid: here a hare, a stork and a deer hang upside down on ropes from the roof. Among the hanging animals also lie a dead bull and a wild boar with severed head. The dead, injured or dismembered animals are a trademark of Belgian artist Roa. They are always sprayed in black and white and therefore have a high recognition value. You can see another of his paintings at Schönhauser Allee 116 in Prenzlauer-Berg.

Address: Oranienstrasse 2


Victor Ash: Astronaut/Cosmonaut

Mural von Victor Ash: Astronaut/Cosmonaut  - Street Art Map Berlin
Victor Ash: Astronaut/Cosmonaut (2007)

Das Mural im schwarz-weißen Schablonenstil zeigt einen Raumfahrer, der über der Stadt bzw. anderen Graffitis schwebt. Der portugiesische Künstler Victor Ash wurde bei seinerm Werk vom Ost-West-Konflikt zwischen der USA und Sowjetunion inspiriert. Denn beide Staaten versuchten, bei der Aufrüstung und in der Raumfahrt die Nase vorne zu haben. Ashs Raumfahrer ist jedoch gesichtslos und hat keine offensichtliche Nationalität. Daher trägt das Mural auch die amerikanische und die russische Bezeichnung für einen Raumfahrer in seinem Titel: “Astronaut/Cosmonaut”. Als Victor Ash das Mural in 2007 im Rahmen des Backjump Festivals erschuf, war es mit den Maßen 22 Meter mal 14 Meter das größte Stencil weltweit. Und noch heute gehöhrt es zu den größten seiner Art.

Address: Oranienstrasse 195


Millo: My Head is a Jungle

Millo: My Head is a Jungle
Millo: My Head is a Jungle

The Italian artist Millo has created a fire wall in Luckauer Straße as part of the Urban Nation Fest 2018. On display is a monotonous cityscape with skyscrapers and airplanes. But in the middle, a woman sits on a hairdresser's chair and has her hair washed. In the process, exotic animals fall out of her hair and the wash water slowly floods the city. Millo is known for his black and white line drawings, in which childlike figures, however, form a colorful contrast. His paintings represent childlike joy and playfulness.

Address: Luckauer Street 12


Herakut: My home might be no palace, but we can share it if you like

Herakut: My home might be no palace, but we can share it if y
Herakut: My home might be no palace, but we can share it if you like

Das Künsterduo Hera und Akut hat zum Berlin Mural Fest 2018 ein sehr berührendes Statement an die Wand gebracht: “Mein Zuhause ist vielleicht kein Palast, aber wir können ihn teilen wenn ihr wollt.” Ich finde, es ist das bewegendste Mural in meiner Street Art Map Berlin. Ein spielendes Mädchen mit einem gelben Bärchen-Hoodie läd hier zum Teilen ein. Es spielt mit Bauklötzen. Wenn ihr genau hinseht, dann erkennt ihr, dass drei Fenster in die Bauklötze integriert sind. Und die Spitze des Turms bildet der Berliner Fernsehturm. Verspielte, fotorealistische Motive sowie Textelemente sind typisch für Herakut. Ein weiteres sehr schönes Mural von den beiden könnt ihr übrigens in der Greifswalder Straße 87 sehen. In diesem wird Martin Luther zitiert “Wenn ich wüsste, dass die Welt morgen untergeht, würde ich heute einen Apfelbaum pflanzen.”

Address: Luckauer Street 12


Cryptik: Graphics

Cryptik: Graphics
Cryptik: Graphics

Gleich um die Ecke, in der Bergfriedstraße, schuf der südkalifornische Künstler Cryptik ein grafisches Mural mit der Schablonentechnik. Seine Werke sind ein Ausdruck von Spiritualität und Bewusstsein. So zeigt auch dieses Mural mandalaartige Muster als Darstellung von Gottheiten und spirituellen Führern. Für Cryptik ist seine Kunst spiritueller Natur. Seine “Mantradalas” sollen soll zur Meditation, Einkehr und zudem für Trance genützt werden. Es geht also um neue Perspektiven, ums Innehalten in alltäglichen Leben sowie um positives Karma.

Address: Bergfriedstraße 20


Emily Eldridge: The Thread that tied us together

Emily Eldridge: The Thread that tied us together
Emily Eldridge: The Thread that tied us together

The colorful mural was painted on April 8, 2020 - when just the lockdown because of the Corona virus has paralyzed Berlin. It is probably the newest artwork in my street art map and is titled "The red thread that holds us together". But what exactly is it that holds us together? The artist explored this question: For Emily, it is the city, the neighborhood as well as the home that binds us together. All those who live here ultimately make Berlin what it is. No matter where the individual comes from.

Address: Wassertorstraße 64


Bosoletti, Young Jarus: Daphne and Apollo

Bosoletti, Young Jarus: Daphne and Apollo
Bosoletti, Young Jarus: Daphne and Apollo

Der argentinische Künstler Francisco Bosoletti und der kanadische Artist Young Jarus haben hier für Urban Nation 2018 unter dem Motto “United” ein gemeinsames Mural gemalt. Und das setzt Maßstäbe! Denn es erstreckt sich über eine Fläche von 45 x 15 Metern und zeigt die tragische Liebesgeschichte von Daphne und Apollo. Und die geht so: Apollo hat Eros verärgert. Daraufhin schießt er zwei Pfeile ab, einen goldenen auf Apollo sowie einen aus Blei auf Daphne. Mit dem Effekt, dass sich Apollo unsterblich in Daphnie verliebt, diese aber eher das Gegenteil empfindet. Um Apollo zu entkommen, lässt sich Daphne schließlich in einen Lorbeerstrauch verwandeln. Als Ausdruck seines Kummers über die nicht erwiderte Liebe trug Apollo seitdem einen Lorbeerkranz auf dem Kopf.

Address: Gitschiner Str. 65


Berlin Kidz - various graffiti

Berlin Kidz, Gitschiner Straße 65

They are crazy, fearless and brazen. Nobody knows who they are, but their graffiti is unmistakable: filigree, arabesque-looking characters in the colors red, blue and black. There are also always little messages hidden between the tags. Their graffiti spans the facades of the highest buildings and the most inaccessible places. From the very top to the very bottom. To do this, the Berlin Kidz abseil down building roofs in spectacular actions and film themselves doing it. Tip: You can see many of their videos on You Tube.

Berlin Kidz at Kotbusser Tor, Admiralstraße 1-2

Der Stil der Berlin Kidz ist von den Anfängen der US-amerikanischen Graffiti geprägt. Denn früher galt Graffiti-Sprühen auch als eine Art Extremsport, war politisch und rebellisch. Ohne viel Schnickschnack drum rum. Ihre Graffiti sind ein Kampf für Freiheit, gegen Gentrifizierung und Überwachung. Ihr Ziel? “Das System ficken”. So ist zumindest der Titel des Films, den Thomas von Wittich über die Berlin Kidz gedreht hat. Auch den könnt ihr in ganzer Länge auf You Tube ansehen. Here you can see the video.

You can also see more graffiti of the Berlin Kidz on the following murals: BLU: tear down this wall; Os Gêmeos: Yellow Man; Roa: Nature Morte; Victor Ash: Astronaut/Cosmonaut


Axel Void: Man is a Wolf to Man

Mural von Axel Void: Man is a Wolf to Man
Axel Void: Man is a Wolf to Man (2016)

Zuerst sieht man nur die leuchtend weiße Schrift auf dem dunklen Untergrund. Doch beim zweiten Blick erkennt man Strukturen in der schwarzen Fläche. Beim dritten Blick wird dann die Struktur zu einem Menschen. Zu sehen sind jedoch nur sein Kopf, sein nach vorne gebeugter Oberkörper und seine rechte Hand, mit der er etwas hält. Darüber steht der lateinische Satz: „Homo Homini Lupus“, übersetzt „Der Mensch ist dem Mensch ein Wolf“ aus der Komödie „Eseleien“ von dem römischen Dichter Titus Maccius Plautus. Der englische Philosoph Hobbes hat diesen Satz später in seinem philosophischen Werk “Leviathan” verwendet. Damit beschrieb er das menschliche Streben nach Macht und der Satz wurde anschließend berühmt.

Address: Bergfried Street 11


Jadore Tong: No Comment

Mural von Jadore Tong: NoComment
Jadore Tong: No Comment

Das Mural von Jadore Tong zeigt die drei (teils ehemaligen) Staatsoberhäupter Barack Obama, Angela Merkel und Wladimir Putin. Sie halten ihre Hände vor die Augen, die Ohren oder den Mund. Damit spielt der Künstler auf die bekannte buddhistische Lebensweisheit an: “Nichts (Böses) sehen, nichts (Böses) hören, nichts (Böses) sagen.“

Address: Knight Street 12


Shepard Fairey: Make Art Not War

Mural von Shepard Fairey: Make Art Not War - Street Art Map Berlin
Shepard Fairey: Make Art Not War

Das Mural “Make Art Not War” entstand 2014 im Rahmen des Projekts “One Wall” von Urban Nation. Über dem Mural steht der Slogan “Make Art Not War”, was eine Anspielung auf “Make Love Not War” ist. Letzterer Slogan stand in den 1960ern als Protest gegen den Kalten Krieg und den Vietnamkrieg. In der Mitte des Gemäldes ist zudem eine Rose. Der Stiel hat zuerst Rosendornen, doch weiter unten haben sich die Dornen zu Stacheln eines Stacheldrahtzaunes verwandelt. Um den Stiel schließt sich eine Handschelle mit der Aufschrift “Rise Above”. Links und rechts von der Handschelle steht “Eyes Open” und “Mind Open”. Das Mural sendet damit eine Friedensbotschaft und fordert die Betrachter auf, offen, tolerant sowie respektvoll zu sein. Die in Handschellen gelegte Rose lässt sich als Symbol dafür deuten, dass es möglich ist, über gesellschaftliche Zwänge hinauszuwachsen.

Address: Mehringplatz 28


Don John: Hoodie

Mural von Don John: Hoodie
Don John: Hoodie

Im Rahmen des Projekts “One Wall” von Urban Nation entstand 2014 an einer Hauswand am Mehringplatz ein Mural des dänischen Streetart-Künstlers Don John. Das Mural zeigt auf der rechten Seite einen Oberkörper in einem schwarzen Hoodie mit Kapuze, der die Hände in den Taschen vergräbt. Ein Kopf scheint jedoch nicht vorhanden zu sein. Aus der leeren Kapuze strömt ein Schwarm bunter Vögel. Sie fliegen über den Rest der Wand davon. Später warf jemand rote Farbbeutel auf die Vögel, so dass es aussieht, als wären sie angeschossen worden. Der ursprünglichen Version von Don John wohnte jedoch ein anderer, freundlicherer Charakter inne.

Address: Mehringplatz 12


Pichi Avo: Janus

Mural von Pichi Avo: Janus - Street Art Map Berlin
Pichi Avo: Janus

This mural by Pichi Avo was also created during the second Berlin Mural Fest in 2019. The French artist is known for urban mythology. Namely, in his murals he combines street art and Greek and Roman mythology. This mural in Friedrichstraße depicts the Roman two-faced god Janus, the god of beginnings, gates, transitions, time as well as duality. And what makes the painting so special is that Janus is covered in graffiti from top to bottom.

Address: Friedrichstraße 7


Mr. Aryz: Wrestlers

Mural von Mr. Aryz: Wrestlers
Mr. Aryz: Wrestlers

Spanish artist Mr. Aryz is known for his large-scale murals. He painted this mural with the fighting wrestlers during the second Berlin Mural Fest in 2019. He often paints dynamic scenes in bold colors, leaving the brushwork largely visible. He also filled the free areas with clearly visible brushstrokes. In his painting, the struggling people are representative of our society.

Address: Friedrichstraße 7


Jadore Tong: Peace Unity Love Wisdom

Neben dem Streetballplatz im Theodor-Wolff-Park spielt ein Elephant mit einem Ballon. Er wirkt dabei fast so, als wollte er mit den Kids zusammen Ball spielen. Der bunte Elephant bringt allerdings nicht nur Farbe an die graue Wand. Er bringt außerdem noch eine Botschaft mit: “Frieden – Einheit – Liebe – Weisheit” steht am unteren Rand des Kunstwerks geschrieben. Das macht es gleich noch bedeutungsvoller. Schön, oder?

Mural von Jadore Tong: Peace Unity Love Wisdom
Jadore Tong: Peace Unity Love Wisdom

The huge painting is certainly one of the most photographed murals in Berlin. It was realized in 2016 by Jadore Tong aka S.Y.R.U.S. (Save Your Rich Intouchable Soul) as a privately organized project. It took a whole 4 weeks to complete the 750 square meter painting. It covers the entire back of a typical Berlin old building with six floors. First, the outlines were painted with a paint roller and spray cans, which were then filled with wall paint. In the end, the details were finally applied with spray cans.

Address: Franz-Klühs-Straße / corner building Wilhelmstraße 7


Jadore Tong: Mountain Ama Dablam

Mural von Jadore Tong: Mountain Ama Dablam
Jadore Tong: Mountain Ama Dablam

Bei dem Anblick bekommt man Fernweh. Insbesondere solange die Grenzen wegen der Corona Pandemie noch immer geschlossen sind. Das Mural zeigt den Berg Ama Dablam im Himalaya-Gebirge im Osten Nepals. Der Hauptgipfel ist 6.812 Meter hoch, der untere Westgipfel ist 6.170 Meter hoch. Ama Dablam bedeutet “Halskette der Mutter”.

Address: Franz-Klühs-Straße / corner building Wilhelmstraße 7


Various artists: Tommy-Weisbecker-Haus

verschiedene Künstler: Tommy-Weisbecker-Haus
Various artists: Tommy-Weisbecker-Haus

In 1971, the Thommy Weisbecker Haus was the first successful squat in West Berlin. In the early 1980s, it was finally recognized as a youth housing community. Today, it offers around 40 teenagers and young adults the opportunity for self-determined living and working. With its numerous projects and solo events, it is also an important meeting place for the left-wing youth scene. It is named after the anarchist Tommy Weisbecker, who was shot by the police in the 1970s.

The artist and former social worker Andreas Dornbusch was in charge of the facade paintings. Completed in 1989, the paintings are thoroughly political and also reminiscent of left-wing protest slogans and symbols. They take up the themes of war, nuclear power, capitalism, the dumbing down of people by the mass media, and liberation through a return to nature. The left side of the house is also open to various graffiti artists today as a Hall of Fame.

Address: Wilhelmstraße 9


James Bullough, Telmo Miel: unified

Mural von James Bullough, Telmo Miel: unified - Street Art Map Berlin
James Bullough, Telmo Miel: unified

Der Berliner Künstler James Bullough und das niederländische Künstlerduo TelmoMiel haben im Rahmen des Projektes “One Wall” von Urban Nation im Mai 2018 ihr Mural “unified” fertiggestellt. Es zeigt eine Person, die jedoch aus Körperteilen verschiedener Menschen unterschiedlicher Nationalität zusammengesetzt ist. James Bullough ist bekannt für großflächige Werke mit starken Kontrasten. In diesem Kunstwerk kombiniert er realistische Porträtmalerei und stilisierte Verzerrungen.

Address: Bernburger Str. 35


CBS Crew and Kripoe: Yellow Fists

CBS Crew und Kripoe: Yellow Fists
CBS Crew and Kripoe: Yellow Fists

The CBS Crew (CBS stands for Cowboys) and the artist Kripoe have distributed their Yellow Fists in Berlin between 1995 and 2005. And they did so in the most impossible and inaccessible places in the city. Their bright yellow fists stand as a symbol of anarchy and rebellion. Even though the last of them were created in 2005, many of them are still well preserved.

Address: At the elevated railroad at Tempelhofer Ufer / corner of Anhalter Steg.


Interbrigadas e.V.: Revolt of the Colors

Interbrigadas e.V.: Aufstand der Farben
Interbrigadas e.V.: Revolt of the Colors

Jetzt seid ihr am letzten Mural meiner Street Art Map angekommen. Es entstand im Rahmen des Projekts “Aufstand der Farben” des Interbrigadas e.V. im Sommer 2009 und ist eines der größten Murals in Berlin. Es misst 600 Quadratmeter und befindet sich an der Seite des Mercure Hotels in Berlin Mitte. Beteiligt waren insgesamt acht Künstler aus Südamerika und Berlin. Das Bild ist daher auch ein bunter Mix aus Motiven und verbindet die unterschiedlichen Kulturen. Zu sehen sind Figuren unterschiedlicher Herkunft, beispielsweise Karl Marx oder eine sexy Indianerin. Ihr Arm verwandelt sich in einen Ast, der eine Sprühdose in der Hand hält. Neben dem Urwald und exotischen Tieren wächst außerdem eine Stadt mit Hochhäusern. Auf der anderen Seite sind charmante Häuschen und eine Bodega zu sehen. Und der Berliner Fernsehturm darf natürlich auch nicht fehlen. Über allem schwebt schließlich ein rot-weiß gestreifter Zeppelin, der ein Banner mit der Aufschrift “Interbrigadas” hinter sich her zieht.

Address: Luckenwalder Str. 11


Here your street art tour in Berlin continues:

So, here at Gleisdreieck is the last mural in my street art map for Berlin Friedrichshain-Kreuzberg. I hope you enjoyed the tour. Do you want to see more Berlin street art? Then continue here to the Graffiti Skyscrapers in Art Park Tegel and to another Street Art Walk in Berlin-Bülowstraße.

Art Park Tegel - die Graffiti-Hochhäuser von Berlin
Art Park Tegel - the Graffiti Skyscrapers of Berlin
Street Art Spaziergang Bülowstraße - Kunst für alle!
Street Art Walk Bülowstraße - Art for Everyone!

Do you want to discover the street art scene in Berlin together with like-minded people on a guided tour? Then I can recommend this three-hour Street Art Tour* or the half-day Tour through the Alternative Berlin* . Both tours are in English. Do you love lost places as much as street art? Then the Tour to the former Listening Station at Teufelsberg* (in German) is made for you.


Book Recommendations for Street Art Fans

You like to browse through illustrated books for new murals or artists you don't know yet? You love to discover the street art scene of other cities? Then I can recommend these books. Click on the picture to get to Amazon, where you can order the books. If you buy something through one of these affiliate links, I get a small commission and you help me to keep filling Fernweh-Motive with interesting articles. The product will not be more expensive for you.


Did you like the street art tour with the map through Berlin Friedrichshain-Kreuzberg? Then follow me on Facebook, Pinterest or Instagram. I would also be very happy if you share my article with your friends. Do you have any questions or suggestions? If so, please write me a comment!


LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here